Anzeige
Mitarbeiter Zuhause erreichen

Signagelive launcht kostenlosen Broadcast Player

Wie lassen sich Mitarbeiter bei der Heimarbeit fernab des Intranets gezielt informieren? – Diese Frage stellte sich Signagelive und bringt den Broadcast Player, mit dem Unternehmen ihre Teams auch Zuhause während der aktuellen COVID-19-Pandemie auf dem Laufenden halten können. Bis zum 30. Juni stellt die britische Digital Signage-Plattform die neue Lösung vorerst sogar kostenlos bereit.
Signagelive bringt einen vorerst kostenlosen Broadcast Player, damit Unternehmen ihre Mitarbeiter auch daheim mit Unternehmensinfos direkt versorgen können (Foto: Signagelive)
Signagelive bringt einen vorerst kostenlosen Broadcast Player, damit Unternehmen ihre Mitarbeiter auch daheim mit Unternehmensinfos direkt versorgen können (Foto: Signagelive)

Die cloud-basierte Digital Signage-Plattform Signagelive hat einen neuen, vorerst kostenlosen Dienst angekündigt, der es Unternehmen ermöglicht, während der Pandemie Nachrichten an Mitarbeiter im Home Office zu senden. Mit dem Signagelive Broadcast Player können Playlisten im Vollbildmodus oder Layouts für mehrere Zonen erstellt und über einen Weblink veröffentlicht werden. Dieser Weblink kann dann mit einem Team geteilt werden, das ihn auf seinen Geräten, ob Laptops, Tablets oder Mobiltelefone, anzeigen kann.

COVID-19 Inhaltsfeeds für den Einstieg in die Lösung liefert Signagelive-Partner Seenspire. Diese Feeds werden automatisch aktualisiert, sobald neue Informationen und Aktualisierungen von der WHO und offiziellen Quellen zur Verfügung gestellt werden. „Wir wollten eine Lösung zu finden, die unseren Partnern und Kunden hilft, ihren Teams in dieser Zeit der Krise wichtige Botschaften zu vermitteln“, so Signagelive Gründer und CEO Jason Cremins. „Nach internen Diskussionen kamen wir überein, einen neuen Player zu entwickeln, der es Organisationen ermöglicht, digitale Nachrichten zu erstellen und zu kuratieren und diese nach Hause zu den Kollegen zu übertragen, um alle in diesen schwierigen Zeiten auf dem Laufenden zu halten.“

Auf einer eigenen Webseite wird die Funktionsweise der Lösung erklärt. Hier gibt es auch ein Formular für diejenigen, die eine der bis zum 30. Juni kostenlosen Lizenzen beantragen möchten.