Anzeige
Spo-comm

3x 4k-Displays über einen Celeron Player

Der Nürnberger Mediaplayer-Spezialist Spo-comm hat zusammen mit MSI IPC einen neuen Digital Signage Mediaplayer entwickelt. Die neue Windbox II Pro läuft mit dem aktuellen Intel Celeron J3455E Prozessor und bietet die Möglichkeit drei 4K-Bildschirme anzuschließen.
Windbox II Pro von Spo-comm (Foto: Spo.comm)
Windbox II Pro von Spo-comm (Foto: Spo.comm)

Spo-comm setzt auf die Leistungssteigerung der kostengünstigen Intel Celeron J3455E mit viermal 1,5 GHz (max. 2,3 GHz), der von bis zu 8 GB DDR3-RAM unterstützt wird. Als Massenspeicher wird eine 2,5” SSD mit bis zu 1 TB eingesetzt. Mit einer TDP von gerade mal 10 Watt verbraucht die Windbox II Pro dabei laut Hersteller wesentlich weniger Strom als das Vorgängermodell. Zudem kann der Player eine Auflösung von 3840 x 2160 @ 60Hz auf drei unabhängigen Bildschirmen ausgeben.

Die Außenmaße des passiv gekühlten, robusten Metallgehäuses sind gegenüber dem Vorgänger gleichgeblieben. Somit lässt sich der Mediaplayer hinter Displays verstecken. Wie es sich für einen Industrie-PC gehört, ist der Einsatz im erweiterten Temperaturbereich von –10°C bis +50°C problemlos möglich.

Dank seiner zahlreichen Anschlüsse lässt sich der Allrounder vielseitig einsetzen. Auf dem Frontpanel befinden sich neben dem Power Button ein COM-Anschluss (RS-232/422/485) für industrielle Anwendungen sowie ein HDMI 2.0 und zwei DisplayPort 1.2. Auf dem Backpanel sind zwei LAN-Anschlüsse, vier USB-Schnittstellen (1x 2.0, 3x 3.1 Gen1) sowie ein Klinkenanschluss für Audio (MIC IN/LINE OUT) zu finden.