Digital Signage

ZetaDisplay steht vor Übernahme

Heute vor Börseneröffnung veröffentlichte der Finanzinvestor Hanover ein Übernahmeangebot für ZetaDisplay. Der Londoner Finanzinvestor bietet den ZetaDisplay Aktionären 27 SEK (2,70 EUR) pro Aktie und bewertet ZetaDisplay damit mit 72 Mio. Euro.
ZetaDisplay Installation in Skandinavien (Foto: ZetaDisplay)
ZetaDisplay Installation in Skandinavien (Foto: ZetaDisplay)

Die börsennotierte ZetaDisplay hatte sich Ende März – nur kurz nach der Übernahme von Nordland – zum Verkauf gestellt. Daraufhin waren laut Marktgerüchte zahlreiche Angebote von strategischen und Finanzinvestoren eingegangen. Der Aufsichtsrat und das Management empfiehlt den Aktionären die Annahme des öffentlichen Angebots von Hanover Investment.

Der Angebotspreis von Hanover bedeutet ein Aufschlag von

  • 68% auf den Schlusskurs der ZetaDisplay-Stammaktien vor Bekanntmachung der Suche nach einem Investor am 30. März 2021
  • 27% im Verhältnis zum Schlusskurs der ZetaDisplay-Stammaktien an der Nasdaq Stockholm vom Freitag 24. Juni 2021, dem letzten Handelstag vor der Ankündigung des Angebots; und
  • 47% in Bezug auf den volumengewichteten Durchschnittskurs für die Stammaktien von ZetaDisplay während eines Zeitraums von 180 Handelstagen vor der Ankündigung des Angebots.

Die Annahmefrist für das Angebot wird voraussichtlich am 16. Juli 2021 beginnen und am 3. September 2021 enden. Die Annahmefrist kann sich verlängern. Der Vollzug des Angebots ist nicht an Bedingungen geknüpft.

Matthew Peacock, Partner bei Hanover, kommentierte im Namen des Bieters:

„Wir sind sehr erfreut, dieses Barangebot für ZetaDisplay bekannt zu geben. Wir sind davon überzeugt, dass Hanover der ideale Partner für ZetaDisplay ist, da es Zugang zu Fachwissen und substantiellem Eigenkapital bietet, was unserer Meinung nach entscheidend sein wird, da die Digital Signage-Branche auf eine Zeit signifikanter Veränderungen und Konsolidierung zusteuert. Wir freuen uns darauf, mit dem Management von ZetaDisplay zusammenzuarbeiten, um die nächste Phase der Wachstumsstory zu erreichen.“

invidis Kommentar

Hanover konnte sich am Wochenende bereits 39,7% der Anteile von den Zeta Großaktionären sichern, damit ist eine erfolgreiche Übernahme der ZetaDisplay durch den Londoner Finanzinvestor relativ sicher. Die Börsennotierung von ZetaDisplay war in den vergangenen Jahren eher zu einem Hindernis geworden, in einem Markt in dem die Zeta-Wettbewerber Stratacache, Trison und M-Cube alle in privater (Finanzinvestoren-) Hand sind.

Operativ wird die neue Eigentümerstruktur erstmal keine großen Veränderungen bringen. Allerdings ist es anzunehmen, das ZetaDisplay nun finanziell stärker aufgestellt, noch aktiver sich nach neuen Übernahmekandidaten umschauen wird.