Digital Signage

M-Cube vereinheitlicht Branding

Der europäische Top 3 Digital Signage Integrator M-Cube hat in den vergangenen drei Jahren Digital Signage Unternehmen in allen großen Märkten in Europa übernommen. Nach internen Integrationsmaßnahmen folgt nun auch ein weltweit einheitliches Branding.
M-Cube vereinheitlicht Branding (Foto: invidis)
M-Cube vereinheitlicht Branding (Foto: invidis)

Den Anfang machte Frankreich, wo der CMS-Anbieter Carlipa und der Instore-Radio und Digital Signage Anbieter Storever nun in einer gemeinsamen Gesellschaft und in einem gemeinsamen Büro als M-Cube France firmieren. M-Cube France verfügt neben dem Hauptsitz in Paris auch über eine Dependance in Toulouse, wo die Software-Entwicklung angesiedelt ist.

In Deutschland ist M-Cube mit Storever mit einer eigenen Dependance in Frankfurt/Main vertreten.

Nicht nur M-Cube vereinheitlicht das Branding, auch der schwedische Wettbewerber ZetaDisplay integriert neuerworbene Tochtergesellschaften unter dem Markendach des Mutterkonzerns. So verschwanden in den Niederlanden bereits die Marken QYN und Gauddi.

Trison setzt dagegen bei der Integration auf Co-Branding – so firmieren die Tochtergesellschaften unter anderem als Beaver Trison (UK) oder TMM Trison (FR).