Heiß und kalt

Costa Coffee setzt auf Displays

Die Coca-Cola Tochter Costa Coffee betreibt neben mehr als 1.000 Restaurants auch mehr als 10.000 Getränke-Automaten. Zum ersten Mal können Kunden nun neben heißen Kaffeespezialitäten auch kalte Getränke beziehen – gesteuert über einen großen Touchscreen.
Cost Coffee Automaten mit großem Touchscreen (Foto: Coca Cola)
Cost Coffee Automaten mit großem Touchscreen (Foto: Coca Cola)

Costa Coffee testet in diesem Sommer an 40 ausgewählten Standorten in Großbritannien eine neue Generation von Kaffeeautomaten. Die neue Costa Express Hot & Iced Drinks Machine ist die weltweit erste integrierte Selbstbedienungs-Kaffeemaschine, die sowohl heiße als auch eisgekühlte Getränke liefert.

Mehr als 500 verschiedene heiße und eisgekühlte Getränke können Kunden an den neuen Automaten wählen: ob Latte, Cappuccino, Flat White oder eine Auswahl an kalten Fruchtsäften, darunter Erdbeer- und Limettengeschmack – perfekt zur Abkühlung in der Sommerhitze.

Costa Coffee Automaten mit großem Touchscreen (Foto: Coca-Cola)
Costa Coffee Automaten mit großem Touchscreen (Foto: Coca-Cola)

Die Auswahl von mehreren hundert Produkten an nur einem Automaten wäre ohne interaktive Digital Signage-Lösungen nicht möglich. Auch wenn das Nutzungskonzept der neuen Generation von Automaten noch nicht wirklich barrierefrei erscheint, ist es doch bemerkenswert, welche große Auswahl an Produkten ein einziger Automat anbieten kann.

Seit Herbst 2020 bietet Costa Coffee auch in Deutschland Self-Service-Getränkeautomaten für Mitarbeiter und für Partner in Catering und Gastronomie an.