Touchless

Self-Service-Kiosk mit Gestensteuerung

Gegen Corona, für bessere User Experience: Imageholders bringt einen Totem-Kiosk auf den Markt, der allein durch die Bewegungen der Hand gesteuert wird. Ultraleap lieferte Kamera und Software.
Beim neuen Touchless-Kiosk von imageholders sind zum Bedienen nur noch Handgesten nötig. (Foto: imageholders/Ultraleap)
Beim neuen Touchless-Kiosk von imageholders sind zum Bedienen nur noch Handgesten nötig. (Foto: imageholders/Ultraleap)

Berührung nicht mehr nötig: Der neue Touchless-Kiosk von imageholders arbeitet mit Hand-Tracking-Technologie, bereitgestellt von Ultraleap. Der  27 Zoll große Totem-Kiosk nutzt hierfür eine Hand-Tracking-Kamera sowie die Software Touchfree des Unternehmens. Dadurch werden die Bewegungen der Hand und der Finger erfasst: Anwender können durch Gesten tippen, auswählen und sich durch Menus navigieren.

Der Controller kann Handbewegungen einer dreidimensionalen interaktiven Zone erfassen. Diese reicht bis zu 75 Zentimeter oder mehr vom System aus, mit einem typischen Sichtfeld von 170 mal 170 Grad. Die Software kann 27 Elemente der Hand, inklusive Knochen und Gelenke, unterscheiden und sie auch erfassen, wenn sie von anderen Teilen der Hand verborgen sind. Einen kleinen Einblick, wie der Kiosk funktioniert, gibt imageholders in einem Video.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Um den Kiosk für verschiedene Anwendungsgebiete anzupassen, gibt es eine Reihe an optionalen Modulen, zum Beispiel Drucker, Scanner und Bezahlgeräte. Somit lässt sich das Produkt für den Einsatz in beispielsweise Büroumgebungen, öffentlichen Plätzen, Gesundheits- oder Bildungseinrichtungen zurechtschneidern.

Für imageholders ist es der erste Touchless-Kiosk; der Hersteller entwickelte ihn vor allem im Hinblick auf die Corona-Pandemie. Kunden seien sensibler, was das Thema Bakterien und Viren auf Oberflächen angehe. „Unsere Mission mit diesem Touchless-Kiosk ist es, den Leuten Vertrauen einzuflößen und dadurch verschiedenen Industrien zu helfen, in der Post-Covid-Welt wieder zu voller Stärke zurückzukommen“, erklärt Adrian Thompson, CEO von imageholders. Hinzu komme die leichte Bedienbarkeit der Non-Touch-Lösung. Saurabh Gupta, Director of OoH Product bei Ultraleap, ergänzt: „Unternehmen und Marken suchen nach intuitiven Lösungen, die Anwendern eine unkomplizierte Interaktion ermöglichen.“

Digital Signage: Alternativen zu Touchscreens | invidis

Inwiefern Saurabh Gupta die Touchless-Technologie als Experience-Verbesserer im Retailbereich sieht, beschreibt er in einem Blogbeitrag, der hier zu lesen ist.