OoH

Wall Decaux bietet Snapchat-Verbindung an

Wall Decaux bietet in Kombination mit Snapchat Außenwerbung an, die Out-of-Home- und Social-Media-übergreifende Kampagnen ermöglicht.
„Mit der Kombination von Out of Home und Mobile lässt sich optimal die Brücke von der Offline- zur Online-Welt schlagen." - Andreas Knorr, Marketing Director von WallDecaux. (Foto: WallDecaux)
„Mit der Kombination von Out of Home und Mobile lässt sich optimal die Brücke von der Offline- zur Online-Welt schlagen.“ – Andreas Knorr, Marketing Director von WallDecaux. (Foto: WallDecaux)

Mit dem neuen Social-Media-Activation-Programm bietet die Möglichkeit, bei Haltestellenwerbung Menschen per AR von Snapchat zur Interaktion zu animieren. Marken können auf diese Weise laut dem Außenwerber Reichweite und Targeting miteinander verbinden auf Social Media aktivieren.

Das Social-Media-Activation-Net kann ab sofort in den Städten Berlin, Hamburg, Köln, Düsseldorf und München gebucht werden.

„Die Marke im öffentlichen Raum ist heute nur einen Click entfernt. Diesen jedoch gilt es zu aktivieren“, sagt Andreas Knorr, Marketing Director von Wall Decaux. „Mit der Kombination von Out of Home und Mobile lässt sich optimal die Brücke von der Offline- zur Online-Welt schlagen. Werden die Kanäle gemeinsam geplant und eingesetzt, können reichweitenstarke Kampagnen zu emotional, aktivierenden Markenerlebnisse führen.”

Bereits erfolgreich umgesetzt

Dieses Prinzip wurde bereits bei verschiedenen Kampagnen umgesetzt. So nutzte Jung von Matt die Kombination von Snapchat und Out of Home, um die Mobilitäts-App Jelbi der Berliner Verkehrsgesellschaften zu bewerben, indem Plakate mit Berliner Türstehern zum Leben erweckt wurden. Auch der Art Directors Club für Deutschland (ADC) setzte auf die Kombination von Out of Home und Social Media. Die Motive, die auf eine Snapchat-Linse verwiesen, wurden im Umfeld von Wartesituationen geschaltet. Mit Erfolg: Die „ADC-Lens” wurde in fast 25 Prozent der Zugriffe heruntergeladen und direkt genutzt. Fast 57 Sekunden haben die Leute im Schnitt mit der Lens gespielt, das ist laut Wall Decaux im Vergleich zu anderen Filtern ein sehr hoher Wert.

Dass beide Medien sich im Sales Funnel ergänzen, hat schon eine Kampagne für die Milchprodukte von „Les2Vaches” in Frankreich gezeigt. Das Marktforschungsunternehmen Kantar fand heraus, dass der höchste Anstieg der Kaufwahrscheinlichkeit im Media Mix entsteht, wenn Konsumenten die Kampagne auf Social-Media-Plattformen wie Facebook und Instagram sowie Out of Home gesehen hatten.