Innovation

Bütema erlangt Top-100-Siegel 2022

Wissenschaftliche Prüfung und Ehrung durch Ranga Yogeshwar: Beim Wettbewerb Top 100, der innovative mittelständische Unternehmen auszeichnet, hat Bütema das Top-100-Siegel 2022 in der Größenklasse bis 200 Mitarbeiter errungen.
Bütema-Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter präsentieren die Top-100-Auszeichnung. (Foto: Bütema)
Bütema-Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter präsentieren die Top-100-Auszeichnung. (Foto: Bütema)

Bütema hat bei der 29. Runde des Wettbewerbs Top 100 überzeugt: Sie hat das Top-100-Siegel 2022 verliehen bekommen. Dieses zeichnet innovative mittelständische Unternehmen aus.

Das Siegel wird in drei Größenklassen vergeben: bis 50, 51 bis 200 und mehr als 200 Mitarbeitende. Beworben hatten sich insgesamt 436 Mittelständer, 294 von ihnen waren erfolgreich und gehören damit zu den diesjährigen Top 100 – bei maximal 100 pro Größenklasse. Bütema erlangte die Auszeichnung in der Klasse 51 bis 200.

Bütema trat beim Top-100-Wettbewerb in der Größenklasse 51 bis 200 Mitarbeiter an. (Foto: Bütema AG)
Bütema trat beim Top-100-Wettbewerb in der Größenklasse 51 bis 200 Mitarbeiter an. (Foto: Bütema AG)

„Die Zukunft des Einzelhandels liegt in einer intelligenten Verknüpfung der verschiedenen Touchpoints, wodurch dem Kunden jederzeit ein einheitliches und optimales Shoppingerlebnis ermöglicht wird und der Mitarbeiter einen 360-Grad-Blick auf Produkte, Bestände, Kanäle und Prozesse erhält“, erläutert Dirk Frintrop, Vorstandsvorsitzender von Bütema. „Nur die Verknüpfung aller digitalen Berührungspunkte führt zu herausragenden Ergebnissen im Retail und Wholesale. Deshalb entwickeln wir unsere Software für Desktop- und Mobilanwendungen selbst und sorgen mit hausinternen Teams für einen Hardware und Software Rundumservice.“ Dazu gehöre auch, dass Bütema sich permanent den Marktbedingungen anpasse und neue technologische Möglichkeiten in die Produkte aufnehme. „Auch auf sich sehr schnell ändernde Umstände wie beispielsweise der Corona-Pandemie konnten wir entsprechend reagieren und unsere Kunden mit Hardware und Software – zum Beispiel zur Einlasskontrolle und einem in unsere App integrierten Corona-Zertifikatsprüfer – unterstützen“, erklärt Dirk Frintrop weiter.

Ranga Yogeshwar übernimmt Ehrung

Kernstück des Wettbewerbs  ist ein wissenschaftliches Auswahlverfahren, das die Teilnehmer durchlaufen müssen. Im Auftrag von compamedia, dem Ausrichter des Vergleichs, untersuchten der Innovationsforscher Nikolaus Franke und sein Team die Bütema AG anhand von mehr als 100 Innovations-Indikatoren aus fünf Kategorien: Innovationsförderndes Top-Management, Innovationsklima, Innovative Prozesse und Organisation, Außenorientierung/Open Innovation und Innovationserfolg.

Im Grundsatz geht es in der Top-100-Analyse um die Frage, ob die Innovationen eines Unternehmens nur ein Zufallsprodukt sind oder aber systematisch geplant werden und damit in Zukunft wiederholbar sind. Eine besondere Gewichtung erfährt die Frage, ob und wie sich Neuheiten und Produktverbesserungen am Markt durchsetzen.

Bütema wird am 24. Juni vom Mentor des Wettbewerbs, dem Wissenschaftsjournalisten Ranga Yogeshwar, persönlich geehrt.