Portl wird Proto

Display-Hologramm jetzt auch in klein

Das amerikanische Digital Signage Start-up Proto – bisher bekannt als Portl – räumt mit Auszeichnungen ab. So gewannen die Display-Entwickler aus Los Angeles sowohl in Barcelona (MWC) als auch in Austin (SXSW) Innovations-Auszeichnungen. Neben dem mannshohen Display bietet Proto nun auch eine Hologramm-Tischversion.
Proto Epic Hologramms (Foto: Proto)
Proto Epic Hologramms (Foto: Proto)

Wo immer die Kalifornier ihre Hologramm-Displays präsentieren, ist ihnen die Aufmerksamkeit von Besucher und Presse sicher. Die 2018 entwickelte Hologramm-Lösung – basierend auf transparenten Touchdisplays, Kameras, Mikrofonen und einer intelligent ausgeleuchteten Box – sind der Hingucker und erinnern an Star Trek.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Proto Hologrammdisplays des Erfinders und CEO David Nussbaum werden bereits weltweit eingesetzt, um Führungskräfte, Technik- und Wissenschaftsexperten sowie Sport- und Musikprominente zu Veranstaltungen „zu beamen“.

Bei SXSW in Austin wurde nun erstmals ein funktionstüchtiger Prototyp des Proto M präsentiert, des ersten vollständig eigenständigen Hologrammgeräts, das für den Einsatz in jedem Haushalt und Büro konzipiert ist. Typische Einsatzzwecke sind Telemedizin, Metaverse und Videokommunikation. Dieses tischfertige Modell verfügt über die gleichen Holoportations- und Anzeigefunktionen wie das mannsgroße Proto Epic.