Workplace

Appspace erzielt 211% Pandemie-Wachstum

Der amerikanische Digital Signage Software-Anbieter Appspace hat sich in den vergangenen Jahren zu einem Unified Workplace Experience Platform entwickelt. Die Pandemie brachte ein Umsatzwachstum von 211%, auch getrieben durch eine Übernahme. Im vergangenen Jahr konnte Appspace 325 neue Kunden gewinnen.
Appspace Workplace Digital Signage Lösungen (Foto: Appspace)
Appspace Workplace Digital Signage Lösungen (Foto: Appspace)

Appspace war viele Jahre lang in der Digital Signage Branche als CMS im Cisco-Umfeld bekannt. Der große Durchbruch für Cisco im Digital Signage Markt blieb aus, da der Netzwerkkonzern auf breitbandige (=teure) Infrastruktur setze. AppSpace erkannte die Herausforderung und spezialisierte sich frühzeitig auf Workplace-Lösungen.

Heute ist das Unternehmen aus dem texanischen Dallas mit rund 200 Mitarbeitern und einem Umsatz von geschätzten 25-30 Mio Dollar einer der Marktführer für Unified Workplace Experience Platform. Mit der Plattform können Unternehmen Digital Signage, Raumreservierung, Intranet, Mobile und mehr zentral planen und steuern. Appspace fasst das Angebot so zusammen: „Wir bietet Unternehmen alles, was sie brauchen, um ihre Teams vor Ort und an entfernten Standorten zu informieren und zu beschäftigen“

Mehr Transparenz in der Digital Signage Branche

Die immer noch vielen mittelständischen Unternehmen geprägte Digital Signage Branche benötigt mehr Transparenz. Zu wenige Unternehmen berichten relevante Kennzahlen. Appspace mit neuem CEO und in Finanzinvestoren-Eigentum bricht das Schweigen der Branche – jedenfalls teilweise. Andere börsennotierte Anbieter wie Vertiseit (Grassfish) sind zur Transparenz gezwungen.

Wir von invidis haben uns mit dem Jahrbuch zum Ziel gesetzt, Transparenz und Übersicht in die Digital Signage Branche zu bringen. In den kommenden Woche kann uns die Branche dabei unterstützen  – einfach an der Umfrage zum Jahrbuch teilnehmen. Versprochen – es sind nur ein paar Fragen, keine 5 Minuten.

Vielen Dank im Voraus

Wenn Sie die Branche schon länger kennen, wissen Sie, dass Appspace viele Jahre lang als Digital Signage-Softwareplattform für Unternehmen vermarktet wurde. Aber das Unternehmen hat seine Botschaft geändert, weiterentwickelt und verfeinert, um sich auf die Vertikale von Arbeitsplätzen zu konzentrieren (was klug war), und nennt seine Tätigkeit jetzt eine „einheitliche Plattform die Menschen, Orte und Räume eines Unternehmens verbindet. Lösungen umfassen Tools für  Arbeitsplatzerlebnisse, Raumreservierungen, ein modernes Intranet, Digital Signage und mehr. Appspace bietet Unternehmen alles, was sie brauchen, um ihre Teams vor Ort und an entfernten Standorten zu informieren und mit ihnen zu interagieren“.

Nicht nur Appspace – auch der Wettbewerber Four Winds Interactive (FWI) – profitierten während der Pandemie von der großen Nachfrage nach standortübergreifenden Kommunikationslösungen. Appspace zählt zu Jahresbeginn 2022 über 2.500 Kunden, davon 150 der 500 größten Unternehmen in den USA. Um die große Nachfrage zu bedienen erweitert Appspace kontinuierlich sein Team. Im vergangenen Jahr erhöhte sich die Mitarbeiterzahl um 26%, weitere 20% soll das Team im laufenden Jahr 2022 wachsen.

Der neue Appspace CEO Tony DiBenedetto „Heutzutage müssen Unternehmen eine bessere Arbeitsplatzerfahrung für jeden Mitarbeiter bieten, von Frontline-Mitarbeitern bis hin zu Hybrid-Mitarbeitern, unabhängig davon, wo sie arbeiten oder welche Geräte sie verwenden. Appspace ist der einzige Anbieter mit einer All-in-One-Plattform, die dies für Unternehmen Wirklichkeit werden lässt.“

Über die Appspace-Meldung wurde zuerst berichtet von unserem Partner Sixteen-Nine