Siewert & Kau

Logistikfläche wächst in Bergheim

Der IT-Distributor Siewert und Kau verdoppelt seine Logistikfläche und will mittelfristig 150 neue Mitarbeiter vor Ort einstellen. Trotz aktueller Herausforderungen wie Lieferkettenprobleme wächst das Unternehmen.
Bergheimer Zentrale und Logistikstandort von Siewert & Kau (Foto: Siewert & Kau)
Bergheimer Zentrale und Logistikstandort von Siewert & Kau (Foto: Siewert & Kau)

Siewert & Kau, IT-Distributor mit 11 Standorten in Deutschland, begann den Bau einer neuen Logistikfläche in der Zentrale in Bergheim, die damit um 23.000 Quadratmeter auf insgesamt 43.000 Quadratmeter wächst. Hinzu kommen noch 2.500 Quadratmeter Bürofläche. Mit den neuen Flächen will das Unternehmen weiter wachsen und mittelfristig 150 neue Mitarbeiter vor Ort einstellen.

Der letzte Logistik-Bau des Unternehmens fand 2014 statt. Trotz der pandemie- und lieferketten-bedingten schwierigen Marktlage, sei die Nachfrage laut Siewert & Kau gestiegen und fordert eine Erweiterung der Kapazitäten. Derzeit beschäftigt der Distributor mehr als 400 Mitarbeiter an den 11 Standorten, 310 davon in der Zentrale und gleichzeitigen Logistikstandort in Bergheim.

Spatenstich in Bergheim (Foto: Siewert & Kau)
Spatenstich in Bergheim (Foto: Siewert & Kau)

„Alleine in den letzten 10 Jahren haben unglaubliche 5,4 Millionen Pakete unsere Hallen verlassen und Kunden in 65 Ländern erreicht“, sagt Björn Siewert. Um weiter wachsen zu können, kaufte Siewert & Kau die angrenzenden Grundstücke. Auf den bestehenden Hallendächern installierte das Unternehmen zudem eine Photovoltaikanlage, die jährlich 800.000 kW Strom erzeugen soll. 260.000kW verbraucht das Unternehmen davon selbst, der Rest wird ins Netz eingespeist. Auf den Dächern der neuen Hallen wird diese Anlage um weitere 2 Megawatt erweitert.

Laut Bürgermeister Volker Mießeler spielt Siewert & Kau für Bergheim eine wichtige Rolle: „In einer Zeit der Krisen und des Strukturwandels, den wir zu bewältigen haben, bin ich dem Unternehmen Siewert & Kau sehr dankbar für die quasi flächenmäßige Verdoppelung und die Schaffung neuer Arbeitsplätze. Das ist wichtig für Bergheim und die Region.“ Die Fertigstellung des ersten Bauabschnitts der neuen Hallen- und Büroflächen sowie die Anbindung an die alten Gebäude ist für 2023 geplant.