DXP-One

M-Cube launcht DSXP-Plattform

M-Cube bündelt mit DXP-One die Funktionen der beiden Plattformen Carlipa-Online (Digital Signage CMS) und Stentle (DSXP) in einer gemeinsamen Plattform für nahtlose Customer Experiences. Damit konsolidiert der italienische Integrator das zugekaufte Software-Portfolio und verbindet als einer der ersten Anbieter im Digital Signage-Markt nahtlos alle digitalen Kanäle.
M-Cube launcht neue DXP Plattform (Foto: M-Cube)
M-Cube launcht neue DXP Plattform (Foto: M-Cube)

Die Anforderungen an CMS-Plattformen verändern sich immer schneller – bisher wurden Online, Mobile, Instore Radio und Digital Signage separat voneinander in technischen Silos betrieben. Das ein oder andere CMS-System ist einzeln mit ERP- und CRM-Backendsystemen verbunden. Wirklich nahtlose, kanalübergreifende digitale Kommunikation ist mit separaten Silos – wie heute noch üblich – kaum möglich und bedarf einer zentralen Plattform.

M-Cube betreut mehrere hundert Kunden mit Digital Signage, Instore Music, aber auch Online und Mobile über verschiedene Plattformen wie Carlipa Online, Storever, Stentle (alle drei wurden in den letzten Jahren übernommen) und historisch mit Scala. Während Carlipa und Storever klassische CMS-Plattformen sind, wurde Stentle von Beginn an als cloudbasierte DXP-Plattform entwickelt. Ausgewählte Kunden aus der Fashionbrachne setzen die Plattform bereits erfolgreich kanalübergreifend ein.

Mit DXP-One relauncht M-Cube nun die bisherige auf moderner Software-Architektur basierende Stentle-Plattform als neue Konzernplattform. Perspektivisch sollen alle M-Cube-Kunden auf die neue DSXP-Plattform umziehen.