EV-Charging

LG investiert in Ladesäulen

In einem Joint Venture mit GS Energy und GS Neotek übernahm LG Electronics Apple Mango, einen südkoreanischen Anbieter von EV-Ladelösungen. Dabei will sich LG in diesem Bereich stärker positionieren – und auch seine Displays integrieren.
Lösung für EV-Charging auf dem LG-Stand der ISE 2022 (Foto: invidis)
Lösung für EV-Charging auf dem LG-Stand der ISE 2022 (Foto: invidis)

LG Electronics hat bekanntgegeben, dass das Unternehmen in einem Joint Venture mit GS Energy und GS Neotek den südkoreanischen Anbieter von EV-Ladelösungen für Elektrofahrzeuge, Apple Mango gekauft hat. Das 2019 gegründete Unternehmen Apple Mango hatte eigene Technologien und Systeme entwickelt, darunter ein schlankes, schnelles Ladegerät, um die weltweit steigende Nachfrage nach Ladelösungen für Elektrofahrzeuge zu decken.

Mit diesem Schritt will LG sich stärker im Bereich EV-Charging positionieren. Vor allem will der Hersteller voll ausgestattete Ladestationen, inklusive Display, mit einer benutzerfreundlichen Schnittstelle und Echtzeit-Management zu entwickeln – und somit zu einem integrierten Lösungsanbieter werden.

EV-Portfolio ausbauen

Die neuen Entwicklungskapazitäten für Ladegeräte sollen mit dem bestehenden, intern entwickelten EV-Lademanagementsystem zusammengeführt werden. Darüber hinaus wird erwartet, dass dieser Schritt Synergien mit den laufenden Bemühungen von LG im Bereich der Fahrzeugkomponenten schafft, einschließlich der Entwicklung und Lieferung von EV-Batterien und angrenzenden Produkten wie Energiespeichersystemen und Energiemanagementlösungen.

Zentral wird dabei die Integration eines Digital Signage-Displays sein – genau für diesen Use Case präsentierte LG schon auf der ISE seine Outdoor-Lösungen vor, die IP66-zertifiziert sind und mt 1.300 Nits die nötige Helligkeit aufweisen.

DooH Mobility im invidis Jahrbuch

EV-Charging und Digital-Out-of-Home rücken immer näher zusammen. Schon lange gab es Konzepte – die aber nie richtig funktioniert haben. Nun gibt es neue Lösungen, die auf ganzen Ökosystemen unter Einbeziehung der Auto-Softwares beruhen. Lesen Sie mehr über diese neuen Lösungen im DooH-Teil des invidis Jahrbuchs 2022, das kostenlos zum Download zur Verfügung steht.

invidis Jahrbuch 2022: Jetzt downloaden!

„Es wird erwartet, dass der EV-Lademarkt aufgrund der steigenden Nachfrage nach umweltfreundlicheren Fahrzeugen schnell wachsen wird“, sagt Paik Ki-mun, Senior Vice President der LG Electronics Business Solutions Company. „Wir werden unser Know-how und unsere Erfahrung im B2B-Sektor nutzen, um maßgeschneiderte, integrierte Ladelösungen für verschiedene Kunden anzubieten, die Wettbewerbsfähigkeit unseres bestehenden Geschäfts zu verbessern und unsere Bereitschaft für zukünftige Chancen zu gewährleisten.

LG verfügt nun über ein umfassendes EV-Geschäftsportfolio, wobei sich das kürzlich gestartete EV-Ladegeschäft zu anderen LG-eigenen Unternehmen gesellt, darunter die LG Vehicle component Solutions Company, die ZKW Group und das Joint Venture LG Magna e-Powertrain. In diesem Jahr wird LG eine Produktionslinie für EV-Ladegeräte im LG Digital Park in Südkorea einrichten und will in naher Zukunft maßgeschneiderte Ladelösungen für verschiedene Umgebungen wie Privatwohnungen, Einkaufszentren, Hotels und öffentliche Einrichtungen anbieten.