Library Signage

Screens erobern Bücherwelt

Digital Signage zwischen Bücherregalen: Ein digitaler Türrahmen soll eine öffentliche Bibliothek in Kalifornien zeitgemäß machen. Dank digitaler Technik verschwimmen die Grenzen zwischen Konsum, Bildung und Erlebnis.
Library Signage: Besucher der öffentlichen Bücherei in Whittier gehen durch ein digitales Portal in eine andere Abteilung. (Foto: SNA Displays)
Library Signage: Besucher der öffentlichen Bücherei in Whittier gehen durch ein digitales Portal in eine andere Abteilung. (Foto: SNA Displays)

Bei Digital Signage geht es oft um Werbung, Information, Konsum oder Kunst. Eine Installation im kalifornischen Whittier, 12 Kilometer südlich von Los Angeles, passt nicht wirklich in eine dieser Kategorien. Hier soll Digital Signage frischen Wind in eine öffentliche Bücherei bringen. Auch wenn diese Art von Signage nicht unbedingt als Business Critical bezeichnet werden kann, beweist sie eines: Öffentliche Orte – ob Stores, Museen oder Büchereien – verlieren ihre Daseinsberechtigung, wenn sie Besuchern keine Experience bieten.

Durch ein digitales Portal passieren Besucher in der Hauptfiliale der Whittier Public Library beim Gang vom Hauptbereich in die Kinderabteilung. Das Portal besteht aus einem zweiseitigen LED-Display von SNA Displays: Auf der einen Seite laufen kinderfreundliche Animationen: eine Unterwasserszene und das Bibliothek-Maskottchen Leo der Löwe. Auf der anderen Seite läuft „erwachsenerer“ Content wie historische Bilder der Stadt Whittier.

Im Oktober 2021 ging der Zuschlag für dieses kreative Projekt an den AV-Integrator Electrosonic, der mit dem Display-Hersteller SNA im Rahmen eines Partnerprogramms kollaboriert. Für die Whittier-Bibliothek entschied sich der Integrator für eine LED-Lösung mit 2,5 Millimeter Pixelpitch. Den Content für dieses spezielle Format kreierte Render Impact. Das Digital Signage-Projekt war Teil einer umfassenden Renovierung der 60 Jahre alten Institution und soll ihr nun neues Leben einhauchen.