Fan-Experience

FC Bayern spielt mit Adobe in DXP-Liga

Pünktlich zum Saisonstart der Bundesliga präsentiert der FC Bayern mit Adobe einen neuen Partner. Ab sofort setzt der Rekordmeister auf die Adobe Experience Cloud und Real Time Customer Data Platform (RT CDP), um Fans online wie auch offline ein besseres Erlebnis zu liefern.
Oliver Kahn vom FC Bayern (rechts) und Christoph Kull von Adobe (Foto: Adobe)
Oliver Kahn vom FC Bayern (rechts) und Christoph Kull von Adobe (Foto: Adobe)

In Zusammenarbeit mit Adobe bringt der FC Bayern seine digitale Transformation für die Fan-Interaktion in die nächste Liga. So möchte der Verein seine Fans weltweit nicht nur mit seinen sportlichen Leistungen, sondern auch mit interaktiven Fan-Erlebnissen Online, Mobile und Digital Signage der Spitzenklasse begeistern. Im digitalen Zeitalter bedeutet das weit mehr als im Stadion oder vor dem TV mit der Mannschaft mitzufiebern. Digital Experience Platforms (DXP) ermöglichen Fans ihrem Verein und den Spielern auf allen digitalen Plattformen nahe sein zu können.

Die Sportwelt ist im Wandel

Die Fangemeinde des FC Bayern wächst täglich. Nicht nur in Deutschland oder Europa, sondern überall auf der Welt. Daraus ergibt sich für Vereine wie dem FC Bayern die Verantwortung, mit den Fans des Vereins zu kommunizieren und zu interagieren.

Die Fans von heute, vor allem die jüngeren, erwarten Beteiligung und Unterhaltung in Echtzeit über mehrere Geräte. Fast die Hälfte (47 Prozent) der Menschen, die Sport im Fernsehen oder über digitale Plattformen verfolgen, konsumieren gleichzeitig andere Inhalte wie soziale Medien oder Messaging-Dienste.

Datengesteuerte Fan-Erlebnisse

Die Zusammenarbeit von Adobe und FC Bayern soll dabei helfen, die Fanbindung für neue und bestehende Zuschauer neu zu gestalten und die nächste Generation von Fans weltweit zu gewinnen. Dazu werden die Daten aller Touchpoints des FC Bayern – online, offline, B2B und B2C – zusammengeführt, um eine einheitliche Sicht auf jeden Kunden zu gewinnen und dabei die Vorlieben der Fans zu berücksichtigen.

Auf Nachfrage von invidis gab Adobe bekannt, dass Digital Signage-Lösungen bislang nicht das System integriert werden.

Dieses tiefere und komplexere Verständnis soll zu spannenden und innovativen Erlebnissen für Fans führen mit personalisierten Inhalte, die skaliert und über alle Kanäle, Plattformen und Geräte hinweg bereitgestellt werden.

Dazu Christoph Kull, Vice President & Managing Director, Central Europe Adobe: „Die Kombination aus tieferen Erkenntnissen über das Publikum und Echtzeit-Personalisierungsfunktionen ermöglichen es dem FC Bayern, jeden Aspekt des Fan-Erlebnisses zu verbessern, von Echtzeit-Rabatten auf Speisen und Getränke am Spieltag bis hin zu immersiven Einkaufserlebnissen für die Zuschauer zu Hause. So kann der FC Bayern München Menschen überall auf der Welt begeistern, ganz gleich, ob sie in der Allianz Arena, zu Hause auf dem Sofa oder in der Kneipe unterwegs sind.“