IFA 2022

Tesla präsentiert QLED-TVs

Vom TV-Screen bis zur Waschmaschine: Gibt es einen Hype auf dem Tesla-Stand der IFA? Eher nicht. Elon Musk hat nichts damit zu tun, und auch nicht das Elektroauto. Die Tesla-Produkte in Berlin haben einen anderen Ursprung.
Auf der IFA werden Tesla-QLED-TVs gezeigt. (Foto: Tesla/Comtrade Group)
Auf der IFA werden Tesla-QLED-TVs gezeigt. (Foto: Tesla/Comtrade Group)

Auf der IFA 2022 stellt Tesla erstmalig aus und präsentiert seine Produkte. Mit dabei sind unter anderem QLED-TVs sowie Haushaltsgeräte wie Waschmaschinen, Trockner, Reinigungsgeräte und Klimaanlagen.

Wer aber hofft, in Berlin auf dem Stand ein Selfie mit Elon Musk abzustauben, wird enttäuscht. Die Tesla-Produkte haben nichts mit dem gleichnamigen Unternehmen des Milliardärs zu tun. Vielmehr werden sie von der Comtrade Group, die ihren Sitz in Serbien hat, angeboten.

Den Ursprung hat der Name wie bei Elon Musk vom berühmten Ingenieur Nicola Tesla. Unter dem Namen Tesla wurden früher in der damaligen Tschecheslowakei verschiedenste Technikgeräte produziert. Laut der Website Tab-TV wurde 2014 das Recht an Comtrade übertragen, unter dieser Marke Fernseher anzubieten.

Wie die Absatzwirtschaft berichtet, führte der doppelte Name auch bei der Gründung des E-Auto-Konzerns zu einem Rechtstreit, der aber anscheinend mit viel Geld beigelegt wurde.

IFA 2022: Neuheiten und Highlights