Software

Telelogos-CMS für Vestel-SoC-Screens

Vestel Visual Solutions kündigt eine globale Partnerschaft mit Telelogos an und bietet nun ein integriertes Telelogos-CMS für seine SoC-Displays an.
Vestel bietet nun SoC-Displays mit CMS von Telelogos an. (Foto: Vestel)
Vestel bietet nun SoC-Displays mit CMS von Telelogos an. (Foto: Vestel)

Vestel Visual Solutions hat eine neue globale Partnerschaft bekanntgegeben und ist nun zertifizierter Telelogos-Partner. Damit können die SoC-Displays des Herstellers nun mit einem Telelogos-CMS von Telelogos zu einer All-in-One-Lösung für verschiedene Verticals aufgerüstet werden.

SoC-Angebot deckt Verticals ab

Die Integration mit Telelogos Media4Display – einer speziellen Lösung, die sich nativ in die Geräteverwaltungssoftware integriert – ist für die Vestel-Serien Entry Plus, Prime Plus und Extreme Plus möglich. Damit decken die kompatiblen Produkte Screengrößen von 32 bis 98 Zoll sowie die meisten Verticals ab.

Barış Ökesli, Vestel Deputy General Manager of Product Management, kommentiert: „Die Auswirkungen dieser Integration sind weitreichend, da sie es den Kunden erleichtert, ihre Projekte schnell, sicher und kosteneffizient zu erweitern, ohne dass sie in zusätzliche Hardware oder Software investieren müssen. Von der Einrichtung und Installation bis hin zur Verteilung von Inhalten, der Verwaltung von Bildschirmen und der Leistung können die von Telelogos betriebenen Vestel SoC-Displays viel mehr Unterstützung bieten und die Ergebnisse der digitalen Kommunikation sowie das Gesamterlebnis des Endbenutzers verbessern.“

Remote Management für große Roll-outs

Christophe Billaud, Geschäftsführer von Telelogos, ergänzt: „Wir haben Hand in Hand mit Vestel zusammengearbeitet, um unsere Digital Signage- und auch unsere Geräteverwaltungssoftware-Lösungen zu optimieren, um eine nahtlose Integration zu gewährleisten und so ein Maximum an Merkmalen und Funktionen sowohl der Hardware als auch der Software an Bord der SoC-Displays zu bieten“.

Die Integration ermöglicht unter anderem die Fernverwaltung von Geräten und Inhalten der Vestel SoC-Displays – was unter anderem für Roll-outs in multinationalen Organisationen oder Franchise-Unternehmen von Bedeutung ist. Die von Telelogos betriebenen Vestel-Screens lassen sich online vorkonfigurieren und können dann inklusive Remote Management verschickt werden.

Vorteile für IT und QSR

Über die Content-Management-Plattform von Telelogos können IT-Verwaltungsteams Back-Office-Systeme integrieren und unternehmenseigene Webanwendungen installieren, um organisationsweit einen einheitlichen Echtzeit-Zugang zu wichtigen Daten zu ermöglichen.

Für Branchenanwendungen wie Gastronomie-Ketten können Preise aus Back-Office-Systemen extrahiert und auf dem Bildschirm angezeigt werden, wobei sie bei jeder Preisänderung in Echtzeit aktualisiert werden.

Darüber hinaus lassen sich Display-Einstellungen wie Bildschirmhelligkeit und Lautstärke für bestimmte Bedingungen vor Ort anpassen. Auch Ferndiagnosen und Playback-Analyseberichte sind möglich.

Retail und Corporation

Für den Erlebniseinzelhandel der nächsten Generation, der gezieltere und personalisierte Einkaufserlebnisse in den Geschäften bieten kann, arbeiten Telelogos-APIs und Vestel-Displays zusammen, um relevante, durch Ereignisse ausgelöste Inhalte zu liefern. Web-Trigger können entwickelt werden, um maßgeschneiderte Inhalte auf die Screens zu bringen, wenn beispielsweise eine bestimmte Kundeninteraktion stattfindet oder sich das Wetter ändert.

Um den Betrieb von großen Netzwerken weiter zu erleichtern, sind die Vestel SoC-Displays mit Enterprise-Grade-Support ausgestattet und bieten einen 24/7- und 16/7-Betrieb.

Veröffentlicht in News