ProAV

Kramer holt Gerrit Lipgens für DACH

Kramer ernennt Gerrit Lipgens zum neuen Regional Manager für Deutschland, Österreich und die Schweiz, um die Wachstumsambitionen des ProAV-Unternehmens in dieser Region voranzutreiben.
Gerrit Lipgens wird Regional Manager DACH bei Kramer. (Foto: Kramer EMEA)
Gerrit Lipgens wird Regional Manager DACH bei Kramer. (Foto: Kramer EMEA)

Das ProAV-Unternehmen Kramer hat einen neuen Regional Manager DACH: Gerrit Lipgens wird vom Deutschland-Sitz in Heinsberg aus die neue Vertriebs- und Wachstumsstrategie von Kramer auf dem DACH-Markt unterstützen. Er berichtet an Peter Baxter, Senior Vice President EMEA bei Kramer. der von der erst kürzlich eröffneten Kramer-Zentrale in Amsterdam aus operiert.

Dabei bringt Gerrit Lipgens mehr als 30 Jahre Erfahrung bei AV-, IT- und UCC-Unternehmen. Dazu gehören fast 13 Jahre bei Poly/Plantronics, wo er als Sales Manager für DACH tätig war und sich auf den Vertrieb von Headsets, Webcams, Telefonen und Videokonferenz-Raumsystemen spezialisierte.

Bei Kramer wird Gerrit Lipgens dafür verantwortlich sein alle Geschäftsabläufe und Initiativen auf dem DACH-Markt voranzutreiben. In einer ersten Phase soll vor allem der Bekanntheitsgrad des Unternehmens in allen Verticals gesteigert, das Partnernetzwerk ausgebaut und neue Geschäftsmöglichkeiten identifiziert werden. Zudem wird er eine umfangreiche Rekrutierungskampagne leiten: Kramer plant, die Zahl seiner Mitarbeitenden in der DACH-Region in den kommenden Monaten mehr als zu verdoppeln.

Kramer: ProAV-Urgestein wechselt Strategie

„Kramer ist so etwas wie ein schlafender Riese auf dem DACH-Markt, und obwohl das Unternehmen schon immer erfolgreich war, haben wir einige unglaubliche neue Möglichkeiten identifiziert, um die Dinge wirklich auf die nächste Stufe zu heben und ein noch größeres Wachstum zu erzielen“, kommentiert Gerrit Lipgens. „Die Lösungen, die wir haben, und die Dienstleistungen, die wir anbieten, sind wirklich marktführend, und es ist meine Aufgabe, sicherzustellen, dass das Potenzial des Unternehmens auf dem DACH-Markt dies widerspiegelt. Ich bin stolz und freue mich, dass man mir die Leitung des DACH-Teams anvertraut hat und ich ein Mitglied der Kramer-Familie werde.“