DooH Schweiz

Screens für Kriens

Die OoH-Auschreibung wurde diesmal zweigeteilt: Der Einwohnerrat der Stadt Kriens erteilt Livesystems die Konzession für 10 Digital-out-of-Home-Displays.
Die Stadt Kriens bekommt 10 DooH-Screens von Livesystems. (Foto: Harshit Joshi/Unsplash)
Die Stadt Kriens bekommt 10 DooH-Screens von Livesystems. (Foto: Harshit Joshi/Unsplash)

Die DOOH-Anbieterin stattet die Stadt Kriens aus und setzt dabei auf einen Mix aus bewährten Formaten und Innovationen. Livesystems hat sich bei der Ausschreibung zur Vergabe der Konzession für die Vermarktung und Bewirtschaftung der öffentlichen Werbestandorte der Stadt Kriens erfolgreich gegen die Mitbewerber durchgesetzt. Der Einwohnerrat erteilt der Spezialistin für DOOH-Werbeflächen die entsprechende Konzession mit einer Laufzeit von 6.5 Jahren ab dem 01. Juli 2023.

Livesystems hat den DooH-Zuschlag der Stadt Kriens in der Zentralschweiz bekommen. Damit wird Livesystems dort zukünftig 10 DooH-Screens betreiben. Die Konzession gilt rückwirkend ab dem Juli 2023 und hat eine Laufzeit von 6,5 Jahren. Die Vermarktung der 69 analogen Werbeflächen bleibt bei APG|SGA.

8-mal Werbung, 2-mal Verkehr

Kriens ist mit rund 29.600 Einwohnern die drittgrößte Stadt der Zentralschweiz. Die digitalen Screens befinden sich im Stadtzentrum. Während 8 Werbeflächen kommerziell genutzt werden, vermitteln zwei digitale Flächen Informationen der Stadt Kriens zum aktuellen Verkehrsgeschehen. Nach einem Bericht der Luzerner Zeitung bringt der Livesystems-Vertrag der Stadt 197.000 Franken ein.

Mit dem Ausbau in Kriens wird die Reichweite von Livesystems in der Zentralschweiz weiter erhöht. „Wir freuen uns sehr über den Zuschlag und die Zusammenarbeit mit der Stadt Kriens“, sagt Christian Imhof, COO von Livesystems. „Die Strategie der Stadt Kriens, die Lose für analoge und digitale Screens getrennt auszuschreiben, zeigt die Absicht der Stadt, in beiden Bereichen mit Profis zusammenzuarbeiten.“ Für Kriens sollen sowohl Cityscreen als auch das neu entwickelte F12D-Format zum Einsatz kommen.

Schweiz: Livesystems will 100 F12-Plakate digitalisieren

Anzeige