Anzeige
Winterkampagne für Aspirin und Co.

Bayer wirbt mit Dynamic Ad Insertion

Dynamische Werbefenster im linearen TV: Goldbach Austria hat mit Bayer einen First Mover für seine neues Advanced-TV-Angebot, die Dynamic Ad Insertion. Bayer nutzt es für die Winterkampagnen von Supradyn, Aspirin und Bepanthen.
Lisa-Sophie Hemersam war als Senior Key Account Managerin Advanced TV für die Kampagne von Bayer verantwortlich. (Foto: Goldbach Austria)
Lisa-Sophie Hemersam war als Senior Key Account Managerin Advanced TV für die Kampagne von Bayer verantwortlich. (Foto: Goldbach Austria)

Bayer Austria verwendet als erstes Unternehmen die Dynamic Ad Insertion (DAI) von Goldbach: Das sind digital überblendete Werbefenster in österreichischen Fernsehsendern, die exklusiv von Goldbach vermarktet werden. Dazu gehören die Sender Deluxe Music, Tele5, HGTV, Warner TV und Euronews.

Bayer nutzt DAI-Spots für die OTC-Marken Supradyn, Aspirin und Bepanthen. Der Konzern will auf diese Art auch an Zielgruppen im linearen Fernsehen, die bisher nicht über ein österreichisches Werbefenster erreicht werden konnten. Zusätzlich strahlt Bayer die Spots im Connected-TV-Sender-Portfolio von Goldbach Austria aus.

Die CTV-Lösungen von Goldbach nutzte Bayer bereits im letzten Jahr. In der aktuellen Kampagne, bei der Essencemediacom als verantwortliche Mediaagentur fungiert, fällt nun ein relevanter Teil des Kampagnenvolumens auf Digital Ad Insertion im linearen TV. „Das Ganze erfolgt ohne zusätzliche Kosten für komplizierte Werbemittelerstellung.“, sagt Lisa-Sophie Hemersam, als Senior Key Account Managerin Advanced TV bei Goldbach für die Kampagne verantwortlich.

Die digitale Werbeüberspielung von DAI Spots erfolgt über die A1 Xplore-TV Boxen. Mit DAI erweiterte Goldbach Austria sein Advanced-TV-Portfolio, das auch Addressable TV, Connected TV Spots und Ads sowie die Plattform-Brands Dazn, Discovery+ und Pluto TV umfasst. DAI-Spots lassen sich laut Goldbach je nach Zielgruppe am Fernseher ausspielen.

Die Idee hinter der Kooperation mit A1 ist es, die Logik von Online-Werbung ins Fernsehen zu übertragen und TV-Werbung personalisierbar und messbar zu machen. „Verbunden mit geringeren Durchlaufzeiten und der Möglichkeit von Regionalisierung schaffen wir damit die Voraussetzungen für die TV Werbung der Zukunft“, sagt Matthias Lorenz, Chief Transformation, Market & Corporate Functions Officer von A1.

Anzeige
Veröffentlicht in News