Entry Level Signage

Wie NEC die nächste Generation der E-Serie neu positioniert

- Die neue Gerätegeneration der Serie E von NEC Display Solutions soll noch im laufenden Monat im EMEA-Raum verfügbar sein. Von den insgesamt acht Modellen sieht NEC die Großformate primär nicht als Signage-Geräte in Retail-Umfeldern. von Thomas Kletschke

Flaggschiff der E-Serie - Large Format Screen E905 (Foto: NEC)

Flaggschiff der E-Serie – Large Format Screen E905 (Foto: NEC)

Wie invidis vor zwei Wochen berichtet hatte, hat NEC weltweit begonnen die E-Serie mit Entry Level Signage-Geräten in einer neuen Generation auszuliefern. Damals galten die Ankündigungen lediglich für die USA – auffällig war, dass sich bei den Abmaßen teilweise einige Änderungen abzeichneten. Wir hatten erwartet, dass auch in Europa eine zeitnahe Ankündigung erfolgen würde, was das Unternehmen zum damaligen zeitpunkt nicht bestätigen wollte.

Jetzt hat NEC auf seinen europäischen Websites die neue E-Serie mit Verfügbarkeit ab April 2015 für den Raum EMEA angekündigt. Damit einhergehend ist eine Feinjustierung: Einerseits geht es immer noch um acht Modelle in den Größen von 32″ bis 90″.

Allerdings spricht der Hersteller nun auf seiner UK-Seite selbst davon, die Serie aufzusplitten. Gemeint sind damit aber eher die verschiedenen Einsatzszenarien für die Geräte, die man aus den stark unterschiedlichen Displaydiagonalen ableiten kann. Im Prinzip kommuniziert man dem Markt damit folgendes: Die Kleinen (32″ bis 58″) gehören als Digital Signage-Screens in den vertikalen Markt Retail – die Großen (65″ bis 90″) sind für Conferencing und Education gedacht.

Das nimmt der Hersteller an anderer Stelle insofern zurück, indem er alle Geräte als für Umgebungen in Retail, Learning und Working geeignet bezeichnet.

Auch die Modellbezeichnungen haben sich geändert, im Wesentlichen so, wie erwartet. Die Modelle von 32 Zoll bis 58 Zoll sollen unter den Bezeichnungen E325, E425, E505 und E585 auf den Markt kommen. Das für Basic Conferencing gedachte Modell in 65 trägt (noch?) die Bezeichnung E654. Die Large Format Displays für Conferencing und Education – gemeint sind damit die Modelle in 70″, 80″ und 90″ tragen die Bezeichnungen E705, E805 und E905.

Damit ändern sich laut der Mitteilung des Unternehmenss bei fast allen Modellen mit geringerer Bildschirmdiagonale die Modellnummern, mit Ausnahme des 65-Zöllers. Bis Redaktionsschluss am Freitag der letzten Woche waren auf den britischen und deutschen Websites die neuen Modellnummern noch nicht zu finden. Allerdings dürfte sich das in Kürze ändern.

Zu technischen Details der einzelnen Modelle hat NEC bis dato nichts veröffentlicht. Bei den in den USA verfügbaren Modellen der E-Serie hat NEC in der neuen sowie in der davor gelaunchten Generation (etwa bei E424 und E425) jeweils auch TV-Tuner integriert (NTSC/ ATSC). Wir erwaren nicht, dass die Entry Level-Geräte für den deutschen Markt ebenfalls mit Tunern ausgestattet werden.

Die großen Large Format Screens der Serie E sind mit der proprietären Remote Verwaltungssoftware NaViSet Administrator 2 ausgestattet.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.