ISE 2016

BrightSign holt Cisco an den Stand

- BrightSign wird auf der ISE 2016 seine Player aus den inzwischen vier Serien ebenso zeigen, wie drei verschiedene proprietäre Softwarelösungen. Mit Partner Cisco informiert man zudem über Lösungen für den weltweit boomenden Markt Sportstadien. von Thomas Kletschke

Blick auf das BrightSign Ökosystem (Grafik: BrightSign)

Blick auf das BrightSign Ökosystem (Grafik: BrightSign)

Mit BrightSign, LLC, ist einer der großen weltweiten Hersteller von Digital Signage Playernauch in diesem Jahr in Amsterdam präsent. Seine Zelte hat der Hersteller in Halle 8 aufgeschlagen, am Stand 8-K310.

Gezeigt wird das komplette Portfolio an Digital Signage Mediaplayern, einschließlich der kürzlich aktualisierten Reihen XD2 und HD2, der preisgünstigen Reihe LS und der Flagschiffserie BrightSign 4K. Das BrightSign Network mit seinen Möglichkeiten wird ebenfalls vorgeführt.

Eine der Stand-Demos ist BrightPlates gewidmet, BrightSigns Abo-Onlineservice für vorlagenbasierte Digital Signage-Erstellung. Für einen Jahresbeitrag eröffnet BrightPlates den Kunden Zugang zu einer großen Palette sofort anwendbarer hoch- und querformatiger Vorlagen für zahlreiche verschiedene Branchen, einschließlich Gastronomie, Bildungswesen, Einzelhandel und Unternehmenssignage.

Die Templates sind laut Hersteller vollständig an den Benutzer anpassbar um markenspezifischen und anderen Anforderungen zu genügen und können Bilder, Video, Text und Live-Media-Inhalte beinhalten. Für noch individuellere Designs können Nutzer über BrightPlates auch Kontakt zu Content-Entwicklern aufnehmen. Die fertigen Präsentationen lassen sich dann an Player der netzwerkfähigen BrightSign-Serien HD2, XD, XD2 und 4K übermitteln.

Ebenfalls gezeigt wird in einer Demo die kostenlose Software BrightAuthor zur Erstellung von Präsentationen. Gezeigt wird, wie das Element BrightWall die Kreation von Video Walls mittels Drag and Drop vereinfachen kann. BrightWall nutzt zur framegenauen Synchronisation ein gemeinsames Taktsignal.

Auch Schwergewicht Cisco ist am Stand anzutreffen. Der Hersteller wird am BrightSign-Stand die Integration von Ciscos StadiumVision Director mit BrightSigns Player-Hardware demonstrieren. Die beiden BrightSign Modelle SV-4K und DMP-4K wurden speziell entworfen, um mit Ciscos Digital Signage Produkten zu funktionieren. Zu sehen sind in Amsterdam existierende Anwendungen in Stadien.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.