Digital Signage Branche

Smartsign will weiter expandieren

- Alter Schwede, die 2015er Zahlen bei Smartsign waren hervorragend. Im Jahr 2016 soll die Expansion in neue regionale Märkte und ein erweitertes Portfolio für Erfolg sorgen. von Thomas Kletschke

Video Wall Umsetzung mit Smartsign (Foto: Smartsign)

Video Wall Umsetzung mit Smartsign (Foto: Smartsign)

„All in all a great year!“, Martin Romanowski hat allen Grund zur Freude, als er im Februar 2016 über das vergangene Jahr bei Smartsign spricht.

Ein Wachstum von mehr als 30%, einzelne Ziele wurden um 50% besser erreicht – Expansion in neue regionale Märkte wie Australien, aufgestockte Belegschaft, so die Botschaft vor einem guten Monat.

Seitdem klar: Das Jahr 2015 verlief für das 1998 gegründete Unternehmen aus Schweden hervorragend.

Und das neue Jahr begann mit einem wichtigen Termin. Während der ISE 2016 stellte Smartsign beim wichtigsten Branchentreff aus, Details zu neuen geplanten Funktionen in der Software wurden bekanntgegeben.

Auch in Dubai – und damit im boomenden MENA Markt hat sich Smartsign inzwischen etablieren können.

Nun gibt die Company Details zum Fahrplan für 2016. Nachdem man das expansive Jahr – es sind tatsächlich fast 40% mehr Umsatz geworden – vor allem auch kaufmännisch positiv abschließen konnte, geht Smartsign nun auch auf der Produktseite einen Schritt weiter.

Bekanntlich besteht eine der smarten Eigenschaften bei Smartsign darin, dass die Software auf allen Digital Signage-Systemen einsetzbar, also auch Hardware-agnostisch ist.

Ab diesem Jahr will Smartsign die eigene Software noch deutlich erweitern. Nun will die Firma zudem die Technologie für weitere Services anbieten, die Rede ist vom Bereich Internal Communications in Firmen.

Für 2016 sind die Expansion in weitere Bereiche der digitalen Kommunikation geplant. Neben Digital Signage und Screens soll Technologie für Smartphones, Tablets und Computer entwickelt werden, etwa um Mobilgeräte besser in der internen Kommunikation nutzen können.

Den Ausbau der regionalen Reichweite und der vertikalen Geschäftsfelder will Smartsign 2016 unter Beibehaltung der Profitabilität umsetzen.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.