Außenwerbung

JCDecaux vergrößert sich in Lateinamerika

- Der Außenwerber JCDecaux schließt die geplante Übernahme des Lateinamerikageschäfts von OUTFRONT Media Inc. ab. Damit verfügt der Konzern über 62.000 Werbeflächen in zwölf Ländern der Region. von Thomas Kletschke

OUTFRONT Media Plakat in einer Großstadt (Foto: JCDecaux)

OUTFRONT Media Plakat in einer Großstadt (Foto: JCDecaux)

JCDecaux hat nun über seine 85%ige Tochter JCDecaux Latin America/ Corameq das komplette Lateinamerikageschäft der OUTFRONT Media Inc. übernommen.

Damit konnte der französische Konzern innerhalb der erwarteten Fristen die angekündigte Übernahme abschließen – Hintergründe dazu finden Sie an dieser Stelle. Der zum Verkauf stehende Kandidat war nicht weniger als das Geschäft von Outfront Media Inc. (zuvor: CBS Outdoor) in Lateinamerika.

Auf dem Kontinent wird in diesem Jahr die Olympiade 2016 zu einem zusätzlichen Dreh am laufenden Motor des Werbegeschäfts führen. Zudem kann JCDecaux gerade in Brasilien auf wichtige bestehende Airportwerbe-Rechte verweisen.

Nun verfügt JCDecaux über mehr als 62.000 Werbeflächen in zwölf lateinamerikanischen Ländern – den drei wichtigsten Werbemärkten der Region, Brasilien, Mexiko und Argentinien, sowie auch in Chile und Uruguay.

One thought on “Außenwerbung: JCDecaux vergrößert sich in Lateinamerika

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.