SoC Ökosysteme

Schwenk zu Tizen – Samsung launcht SSSP 4.0 unter Tizen

- Auf der InfoComm 2016 hat Samsung sein neues Line up mit verschiedenen 24/7 sowie Outdoor Screens gezeigt. Zugleich stellt der Hersteller damit jetzt sein SoC System auf das OS Tizen um. von Thomas Kletschke

Samsungs neuer PM43F läuft unter dem neuen SSSP 4.0 (Foto: Samsung)

Samsungs neuer PM43F läuft unter dem neuen SSSP 4.0 (Foto: Samsung)

Bereits auf der ISE 2016 informierte sich die Branche bei Samsung, um zu erfahren, wie das von proprietäre SoC Ecosystem weiterentwickelt werden wird. Thema: der bevorstehende Wechsel des international als SSSP vermarkteten Ökosystems zu Tizen.

Nun ist es auch offiziell soweit: Neue präsentierte Serien wie die P-Serie kommen mit einem auf Tizen basierenden System daher. Damit markiert das SoC 4.0 / SSSP 4.0 eine große Wendemarke für die Partner im Markt.

Das brandneue SoC Ökosystem ermöglicht es Benutzern, webbasierte Anwendungen zu erstellen. HTML5 Unterstützung und ein umfassendes Toolset, einschließlich Web-Simulator und Tizen Emulator, gehören zu den Features. Die neue Plattform wurde im Vergleich zu den Vorgängern erweitert und soll noch schneller arbeiten als bislang.

Ein wesentlicher Bestandteil der verbesserten SSSP 4.0 Plattform ist das neue Programm Samsung Magic Server 4.0. Es ermöglicht es Benutzern, ihr gesamtes Display Netzwerk von jedem Ort aus über einen zentralen Server zu verwalten. Zudem integriert 4.0 Magic Server dedizierte Backup-Player und DataLink Content Streaming-Funktionalitäten. Damit wird die manuelle Arbeit reduziert, die bislang erforderlich war, um wesentliche Informationen zu teilen.

Neues Outdoor Modell OH55F im Portrait Modus (Foto: Samsung)

Neues Outdoor Modell OH55F im Portrait Modus (Foto: Samsung)

Verbessert und erweitert wurden Tools zur Content-Erstellung, Planung und Deployment Tools. Für die Nutzergruppe der Digital Signage Content Manager wurden Funktionen des intuitiv bedienbaren Interface erweitert. Über Drag and Drop kann das Content Scheduling erfolgen – Updates sollen schneller identifiziert und implementiert werden. Unter Magicinfo Server 4.0 wird die Content-Programmierung vereinfacht, denn JavaScript oder zusätzliche Plug-Ins werden nicht benötigt, so der Hersteller.

In Las Vegas wurde zudem neue Hardware vorgestellt. Schließlich handelt es sich um ein All in One System, das aus Software Plattform, integriertem Player und Screen besteht.

Gezeigt wurden Samsungs neue Standalone Displays der PHF und PMF Serie. Die Screens machen einen schlanken Fuß: Die Bautiefe beträgt 29,9 mm, das Bezel ist 6,9 mm dünn. Damit gehören die PHF und PMF Screens zu den dünnsten auf dem Markt. Die unter Tizen laufenden Displays sind für den 24/7 Betrieb spezifiziert, verfügen über IR und arbeiten mit Non Glare Front Pandels, um Reflexionen zu minimieren und dadurch kontinuierliche Lesbarkeit auch bei Umgebungslicht zu ermöglichen.

Ebenfalls unter Tizen und SSSP 4.0 laufen die Large Format Displays der OHF Serie, die für den einsatz in Outdoor gedacht ist. Angekündigt sind Modelle in 46″, 55″, 75″ sowie 85″. Die Screens sind für den Temperaturbereich von -30 °C bis +50 °C zertifiziert, mit Schutzglas versehen und bieten Luminanzwerte von  2.500 cd/m² bei einem Kontrastverhältnis von 5000: 1.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.