Digital Signage Mediaplayer

BrightSign frischt sein Portfolio komplett auf

- Erstmals seit zwei Jahren hat BrightSign sein komplettes Produktportfolio an Digital Signage Mediaplayern überarbeitet. Das charakteristische Design der Mediaplayer wurde in seinen Grundzügen beibehalten – zudem sind die Player nun in deutlich flacherer Bauweise ausgeführt. von Thomas Kletschke

BrightSign unterteilt seine Mediaplayer in vier Baureihen mit insgesamt sieben Modellen (Foto: BrightSign)

BrightSign unterteilt seine Mediaplayer in vier Baureihen mit insgesamt sieben Modellen (Foto: BrightSign)

Das erste was auffällt: Die Digital Signage Mediaplayer von BrightSign sind nun deutlich flacher in der Bauweise. Die Höhe beträgt weniger als 1 Zoll. Selbstverständlich hat sich auch am Innenleben einiges geändert. Alle Player unterstützen nun HDR 10 gemäß Definition der CEA (Consumer Electronics Association) – wichtig für ein höheres Kontrastverhältnis und eine breitere Farbpalette bei 4K Displays.

So wurden die Player mit einer Reihe von Technologie-Updates einschließlich einer M.2-Schnittstelle für WiFi-Antennen oder ein M.2-Festköperlaufwerk (M.2 SSD) versehen. „Der Digital Signage-Markt entwickelt und verändert sich rasant. Aus diesem Grund ist es wichtig, dass unsere Technologie nicht nur Signage, wie es heute angewandt wird, unterstützt, sondern dass unsere Lösungen auch in einigen Jahren noch einwandfrei arbeiten“, so BrightSigns CEO Jeff Hastings. Das versprechen: „Kunden können unsere Player heute installieren und dabei wissen, dass BrightSigns Software, Hardware und Netzwerklösungen ihnen auch in Zukunft gute Dienste erweisen wird, wenn sie neue spannende Digital Signage-Funktionen implementiert werden sollen.“

Die kostenlose BrightAuthor-Software und das BrightSign Network wurden ebenfalls aktualisiert und mit neuen Features für Digital Signage-Leistungen auf Unternehmensniveau ausgestattet. Die Version v4.5 der Software BrightAuthor ermöglicht auf den HD-, XD- und XT-Playern eine neue Funktion namens Mosaic Mode, die es erlaubt, eine Vielzahl von Videos mit geringerer Auflösung in mehreren Video-Zonen abzuspielen, die zusammengenommen der gesamten Videodecoder-Leistung des Players zur Decodierung der Auflösung entsprechen. XD- und XT-Player können überdies Content und von einem Player zu einem anderen Endpunkt oder Gerät in Echtzeit verschlüsseln und streamen.

B-Deploy, ein neues Feature, mit dem Anwender Dutzende bis Tausende Player auf einmal einrichten und einsetzen können, funktioniert mit BrightSign Network oder einem BrightSign Partner-CMS oder einem sicheren Unternehmens-LAN mit Internetzugang vor Ort. BrightSign Network mit der neuen B-Deploy-Funktion unterstützt jetzt die Markierung (Tagging) von Medien und Playern für eine zielgenaue Verteilung von Inhalten an große Player-Netzwerke.

Alle sieben neuen Player arbeiten mit H.265 (High Efficiency Video Coding, HEVC) und HTML5. Die beiden Top-Produktlinien XD und XT verfügen über eine Hardware-beschleunigte H.265 Videodecodierungs-Engine zur Wiedergabe von 4K HDR 10-bit Videos.

BrightSigns Digital Signage-Portfolio besteht jetzt aus sieben Mediaplayern in vier Produktlinien:

  • BrightSign LS:
    BrightSigns LS423 (250 US-Dollar) ist ein voll ausgestatteter Player für
    kommerzielle Anwendungen und eignet sich bei preisempfindlichen Digital
    Signage-Installationen als Alternative zu den aus diesem Grund
    oft gewählten Consumer-Geräten. Der LS423 basiert auf BrightSigns
    HD-Plattform. Zum Funktionsumfang gehören auch H.265 Full HD
    Videodecodierung, eine einfache HTML5-Engine, USB 2.0 Typ C und
    Netzwerkfähigkeit.
  • BrightSign HD:
    Die neue HD-Modelle HD223 (350 US-Dollar) und HD1023 (450 US-Dollar) verfügen über eine Hardware-beschleunigte HTML5-Engine und decodieren 1080p60-Videos auf BrightSigns Plattform. Beide HD-Modelle unterstützen Gigabit Ethernet, interaktive Steuerelemente und dynamische Live Content-Funktionen.
  • BrightSign XD:
    Die neue XD-Player decodieren gleichzeitig entweder zwei 1080p60-Videos oder aber je ein 4K-Video und je ein 1080p60-Video. Der XD233 (450 US-Dollyr) und XD1033 (550 US-Dollar) unterstützen Gigabit Ethernet und verfügen über eine Hardware-beschleunigte HTML5-Engine.
  • BrightSign XT:  Die Spitzenmodelle XT243 (550 US-Dollar) und XT1143 (650 US-Dollar) bieten eine starke Performance dank BrightSigns schnellster HTML- und Grafik-Engine und leistungsstärkster CPU. Diese State-of-the-Art Technologie für Digital Signage-Installationen auf Enterprise-Niveau erlaubt die gleichzeitige duale Videodecodierung eines 4K- und eines 1080p60-Videos. Die Hardware-beschleunigte HTML5-Engine sorgt für die Wiedergabe mehrerer modularer HTML5-Inhalte einschließlich CSS-Animationen, Web GL und Wisch-Gesten-Interaktivität. Beide XT-Modelle unterstützen PoE+ und Gigabit Ethernet. Der XT1143 bietet überdies einen HDMI Eingang zur Wiedergabe von TV Playback.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.