Außenwerbung Japan

In 4 Jahren vermarktet JCDecaux 50% mehr CLPs

- In Tokio hat die japanische JCDecaux Tochter MCDecaux einen neuen und lang laufenden Vertrag mit zwei Busunternehmen geschlossen. Damit wächst das konzerneigene Netz aus Stadtmöbeln bis 2020 allein in Japans Hauptstadt auf 1.000 Street Furniture Einrichtungen an. von Thomas Kletschke

Gehört zur Flotte des Busbetreibers Tokyu Bus Corporation - der Visit Shibuya Bus (Foto: Tokyu Bus Corporation)

Gehört zur Flotte des Busbetreibers Tokyu Bus Corporation – der Visit Shibuya Bus (Foto: Tokyu Bus Corporation)

In diesem Jahr konnte sich der weltgrößte Außenwerber JCDecaux in Japan mehrfach im Segment Stadtmöblierung vergrößern. Dies jeweils über die Tochter MCDecaux, an der die Franzosen 85% der Anteile halten, und bei der die Mitsubishi Corporation mit 15% beteiligt ist.

Nachdem ersten City Info Panel Vertrag mit der Stadt Kagoshima und einer auf mindestens 15 Jahre erteilten Konzession des Bureau of Transportation des Tokyo Metropolitan Government, die hunderte von Bushaltestellen mit CLPs sowie 150 Haltestellen mit digitalen Werbeträgern ins Portfolio spülen wird, steckt MCDecaux in der japanischen Hauptstadt weitere Claims ab.

In den kommenden 20 Jahren werden Haltestellen der zwei Busbetreiber Fuji Express and Tokyu Bus Corporation von MCDecaux bewirtschaftet und mit Werbeträgern ausgestattet. Damit besitzt man nun nach Firmenangaben die Werberechte an Bushaltestellen von 10 der insgesamt 11 Busunternehmen in der Metropole, die im Jahr 2020 Gastgeber der Olympiade und der Paralympics sein wird.

Mit einem schlag kommen 600 neue Wartehäuschen hinzu. Somit wird in Tokio aus einem Portfolio von zuletzt 400 Street Furniture Einrichtungen (Planungsstand: August 2016, Realisierung vorgesehen bis 2020) ein Portfolio von insgesamt 1.000 geplanten Wartehäuschen. Zum Start von Olympia 2020 sollen dann allein 2.000 CLPs mit jeweils 2m² Größe sowie digitale Werbeträger vermarktet werden. Bislang werden in allen 41 japanischen Städten 4.000 CLPs vermarktet. Damit steigt die Anzahl allein dieser Werbeträger innerhalb von weniger als 4 Jahren um 50% an.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.