Das Programm

Das Programm der zweiten Digital-Signage-Konferenz von invidis wurde stark erweitert. Diesem Jahr bieten wir den Teilnehmern  Vorträge in drei Thementracks. Abgerundet wird die Konferenz durch den Student Slam – eine neue Kommunikationsplattform für Studenten und die Industrie – sowie den abschließenden Networking Event am Abend.

Das Programm als PDF finden Sie unter dem folgenden Link:Konferenz Agenda

Best Practice

Konzept und Wirkungsweise erläutert man am besten an einem Projekt aus der Praxis: Der Best-Practice-Track bietet die passende Gelegenheit. Nicht das Produktmarketing steht hierbei im Vordergrund, sondern wertvolle Informationen aus dem Unternehmensalltag.

Programmablauf Best-Practice-Track

ab 9.00 Uhr Registrierung am Eingang der Messe
09.00–09.30 Eröffnung der Ausstellung
09.30–10.00 KeynoteChristian Vaglio-Giors, Vorstandsvorsitzender und Dirk Hülsermann, Business Development International von Neo Advertising geben ein Ausblick auf die Branche aus der Sicht des europäischen Marktführers
10.10–10.40 Postbank Filial-TV – lnsights in das wohl bekannteste Digital Signage Projekt in Deutschland
10.50–11.20 A-Design und Panasonic erläutern Wegeleitkonzepte und deren Umsetzung am Beispiel der Messe Schweiz
11.30–12.00 Klaus Barkhofen von T-Systems erläutert den Einsatz von Digital Signage in KMU anhand von konkreten Projekten
12.00–13.00 Imbiss und Besuch der Ausstellung
13.00–13.30 Dr. Jürgen Zetzsche, Abteilungsleiter Airport Advertising am Flughafen Düsseldorf, referiert über den Einsatz digitaler Medien am Flughafen Düsseldorf
13.40–14.10 Wolfgang Vogt, Leiter IT Planung Multimedia bei der Audi AG referiert über Infotainment und das dadurch geschaffene Markenerlebnis im Audi-Forum Ingolstadt
14.20–14.50 Scala und Seen Media stellen Konzepte und die technische Umsetzung zu dem weltweit eingesetzten Audi-TV vor
15.00–15.30 Podiumsdiskussion: Digital Signage – Chancen für Reseller und den Channel! Teilnehmer: Helge Haarig (Scala), Anne-Kathrin Lang (Philips) Roland Köster (Cisco), Jörg Richter (Comstor), Peter Dombrowski (42media group), Christoph Dassau (Ingram Micro)
15.40–16.40 Digital Signage Market Forecast 2009 – Oliver Schwede, Senior Analyst Invidis Consulting präsentiert aktuelle Marktzahlen und den Ausblick 2009/2010 für die Digital Signage Märkte Deutschland, Österreich und die Schweiz
17.00–19.00 Networking Event

Content & Vermarktung

Mit den Inhalten steht und fällt ein Digital-Signage-Projekt. Umso wichtiger ist es, grundlegende Gestaltungsmerkmale zu beachten, um die kurze Aufmerksamkeitsspanne des Kunden am PoS und PoI zu nutzen. Der Track „Content & Vermarktung“ informiert hierüber umfassend und gibt Handlungsempfehlungen. Hier ist Platz für Themen rund um Gestaltung, CI-Vorgaben, Spot- und Loop-Längen bis zur Integration von Kunden-Templates.

Die Vermarktung von Netzwerken ist ein komplexes Thema. Faktoren wie Reichweite, Zielgruppe, Dwell-Time, und der Vergleich mit den klassischen Mediengattungen gehören hier ebenso hinein wie wirtschaftliche Betrachtungen und die Sichtweise der Werbekunden.

Programmablauf Content & Vermarktung

ab 9.00 Uhr Registrierung am Eingang der Messe
09.00–09.30 Eröffnung der Ausstellung
09.30–10.00 KeynoteChristian Vaglio-Giors, Vorstandsvorsitzender und Dirk Hülsermann, Business Development International von Neo Advertising geben ein Ausblick auf die Branche aus der Sicht des europäischen Marktführers
10.10–10.40 Achim Fringes, Geschäftsführer Vis a Vis, stellt neueste Erkenntnisse aus dem Neuromarketing vor und gibt Handlungsempfehlungen für die Umsetzung im Digital Signage
10.50–11.20 Uwe Nilsson, Geschäftsführer TripleDoubleU, erörtert Herausforderungen bei der Vermarktung von reichweitenstarken Netzwerken und die Vorteile der Netzwerke für Werbetreibende
11.30–12.00 Stefan Drude, Geschäftsführer Absolutweb vermittelt Grundlagen zur Gestaltung von Inhalten für eine erfolgreiche Kommunikation mittels Digital Signage
12.00–13.00 Imbiss und Besuch der Ausstellung
13.00–13.30 Peter M. Müller-Brühl, Business Development fischerAppelt, tv media GmbH spricht über bewegte Bilder und Emotionen: Kunden und Mitarbeiterkommunikation mit Digital-Signage
13.40–14.10 Andreas Steinbeißer, Leiter Unternehmenskommunikation der Sausalitos Holding GmbH, stellt das Projekt Sausalitos-Instore-TV vor
14.20–14.50 PH.D. Peter Fischer, Geschäftsführer der 4m Werbeagentur, über werbespychologische Faktoren, die im Umgang mit digtalen Medien an PoS und PoI berücksichtigt werden müssen
15.00–15.30 Podiumdiskussion: Out-of-Home-Medien – Gattungsmarketing ohne Lobby? Teilnehmer: Richarad Malley (ECE flatmedia), Dirk Hülsermann (Neo Advertising), Uwe Nilsson (TripleDoubleU), Michael Plate (InteracitveMedia), Dr. Jürgen Zetzsche (Flughafen Düsseldorf)
15.40–16.40 Digital Signage Market Forecast 2009 – Oliver Schwede, Senior Analyst Invidis Consulting präsentiert aktuelle Marktzahlen und den Ausblick 2009/2010 für die Digital Signage Märkte Deutschland, Österreich und die Schweiz
17.00–19.00 Networking Event

Cisco Partner-Track

Cisco führt zusammen mit Comstor ein spezielles Seminar durch und ergänzt die Digital-Signage-Konferenz mit einer Reihe von Workshops, die speziell auf Cisco Partner abgestimmt sind. Die Vorträge in dieser Veranstaltungsreihe behandeln das Cisco DMS. Dieser Track kann von allen Interessenten wahrgenommen werden.

ab 9.00 Uhr Registrierung am Eingang der Messe
09.00–09.30 Eröffnung der Ausstellung
09.30–10.00 KeynoteChristian Vaglio-Giors, Vorstandsvorsitzender und Dirk Hülsermann, Business Development International von Neo Advertising geben ein Ausblick auf die Branche aus der Sicht des europäischen Marktführers
10.10–10.40 Jörg Richter, Director Sales Comstor Networks: Digital Media Systems / Digital Signage auf Basis von Cisco Technologien – Chancen und Erfolgsfaktoren für Reseller im IT Channel
10.50–11.20 Roland Köster, Sales Business Development Cisco: Video-Ready-Network – Unternehmens-TV, Video-on-Demand, Webcasts und digitale Anzeigesysteme erstmals auf einer gemeinsamen Plattform
11.30–12.00 Hildegard Brandt, Gesellschafterin teamccc: Wegeleitung und digitale Beschilderung im Messebetrieb auf Basis des Cisco DMS
12.00–13.00 Imbiss und Besuch der Ausstellung
13.00–13.30 Volker Janusch, Minters GmbH: DMS im Unternehmensumfeld am Beispiel Vestas

Vortrags-Special „Last-Mile-Lösungen“ von Minicom

13:40-14.00 Björn Christiansen, Sales Manager Minicom: Kosteneinsparungen durch CAT5-basierte Videoverteilung bei Digital Signage Projekten

Networking

Digital Signage bedeutet, sich interdisziplinär aufzustellen – oder zumindest für die unterschiedlichsten Anwendungsfälle die richtigen Partner zu kennen. Daher ist Networking in diesem Bereich besonders wichtig. Nach dem Ende des offiziellen Konferenzprogrammes und dem Student Slam geben wir Ihnen die Gelegenheit, den Tag in Ruhe ausklingen zu lassen und bei einem erfrischenden Getränk neue Kontakte zu knüpfen und die Weichen für zukünftige Partnerschaften zu stellen.

RFID-Anwendertage (VDEB)

Neben der Digital-Signage-Konferenz bietet die SYSTEMS 2008 den Besuchern aus Handel und Logistik ein weiteres Konferenz-Highlight: Die RFID-Anwendertage des VDEB am 22/23. 10. 2008

2. Deutsche Output-Management-Konferenz

Die 2. Deutsche Output-Management-Konferenz findet am 22. 10. 2008 im Rahmen der Mittelstandsinitiative der SYSTEMS 2008 statt