Epamedia baut Mall Signage in Österreich aus

- Im September 2006 präsentierte Epamedia mit dem Launch des neuen Mediums „Mall Signage“ das erste digitale Produkt im Portfolio von Österreichs größtem Unternehmen für Public Space Advertising. Im März 2007 startete der Vollbetrieb am Pilotstandort Shopping Center Süd. Nach dem sehr erfolgreichen ersten Jahr sollen nun weitere Einkaufszentren mit dem digitalen Werbemedium ausgestattet werden. Den Anfang machen das Donauzentrum in Wien und der Südpark in Klagenfurt. von Oliver Schwede

Im Donauzentrum wird bereits an der Installation gearbeitet, um die für Anfang April geplante Inbetriebnahme der 110 Bildschirme zu gewährleisten. An rund 20 Standorten werden die Screens zum Teil zu ungewöhnlichen Skulpturen verbaut. 19 Mio. Besucher pro Jahr werden zukünftig mit News, topaktuellen Angeboten und Facts aus dem Donauzentrum versorgen.

„Wir sind mit der Markteinführung von Mall Signage höchst zufrieden. Das durchwegs positive Feedback unserer Kunden zu diesem innovativen digitalen Medium bestärkt uns darin, den Ausbau weiterhin zu forcieren und im ganzen Bundesgebiet fortzusetzen. Es hat sich gezeigt, dass Mall Signage vor allem als kampagnenunterstützendes Medium bereits jetzt einen wertvollen Platz in der Mediaplanung einnimmt und sich bestens etabliert hat. Dies wird sich mit dem Fortschreiten des Ausbaus sicher noch verstärken“,

ist Dr. Heinrich Schuster, Chairman von Epamedia, überzeugt. Im Südpark, der pro Jahr 3,5 Mio. Einkäufer verzeichnet, werden die geplanten 50 Screens zum Großteil als von der Decke abgehängte Double Screens verbaut, wie sie auch bereits in der SCS zum Einsatz kommen. Die Inbetriebnahme ist noch für das erste Halbjahr 2008 geplant. (eca)

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.