Screen Expo London 2009 erst im April

Während auf der ISE der Fokus auf der AV-Technik liegt und Digital Signage als direkte Folge der Marktentwicklungen dort auftaucht, ist die Screen Expo eine reine Spezialmesse für das Thema Digital Signage. Dementsprechend wird darauf Wert gelegt, mit den begleitenden öffentlichen Foren alle Facetten des Out-of-Home-Business abzudecken, von der Content-Erstellung über die Vermarktung bis zu den Netzwerkbetreiben. Beide Messen haben absolut ihre Daseinsberechtigung.

Einziges Problem: Bisher lagen die Messen nur rund eine Woche auseinander. Gerade für kleinere Unternehmen stellt sich damit die Frage, welcher der beiden man als Aussteller den Zuschlag geben sollte. Für die ISE in Amsterdam sprechen die einfachere logistische Planung und die direkte Nähe zu Deutschland. Dabei bildet die Screen Expo in London eine wesentlich genauere Zielgruppe ab.

2009 wird die ISE Anfang Februar stattfinden. Ende Februar findet die Digital Signage Expo in den USA statt. Daher hat sich der Veranstalter der Screen Expo, Screen Events Ltd., dazu entschlossen, die Londoner Messe erst Anfang April abzuhalten. Dazu Mark Pigou, Director Screen Events Ltd.:

With ISE moving to early Feb and with Digital signage Expo in USA moving to late Feb everyone wanted some breathing space to be able to do these shows and Screen Expo and have some time to follow up properly.

Ein guter Entschluss, denn der Austausch auf Messen und Konferenzen ist äußerst wichtig in diesem noch aufstrebenden Markt. Daher sollte man eine frühzeitige Kannibalisierung durch konkurrierende Messen zumindest mittelfristig vermeiden. (eca)

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.