Handelswerbung 2.0

Noch in diesem Jahr soll Vivalista.de online gehen, ein Informationsportal, das Konsumenten Produktinformationen zum LEH in ihrer lokalen Umgebung zur Verfügung stellen will.
Die Idee: Über eine Umkreissuche mit Hilfe von Postleitzahlen können Konsumenten herausfinden, in welchem Lebensmitteleinzelhandel bestimmte Produkte angeboten werden. Darüber hinaus sollen noch Zusatzinformationen zu Inhalts- undZusatzstoffen auf Vivalista.de angeboten werden. Dabei kann der Konsument einen virtuellen Einkaufszettel erstellen, der auch direkte Preisvergleiche zulassen soll. Artikel zu Ernährungstrends, Koch- und Ernährungstipps für Lebensmittelallergiker oder Händler-Filialinformationen sollten die Konsumenten auf das Portal locken. Für den Web-2.0-Anspruch sorgt der User Generated Content, der das Angebot komplettiert.

invidis-Kommentar

Handelswerbung 2.0 – es ist durchaus vorstellbar, dass es auch eine Verknüpfung zu Digital-Signage-Netzwerken geben wird. Immerhin könnte man über das Portal aktuelle Produktnachfragen quantifizieren und dementsprechende Inhalte in DS-Netzwerken im LEH anpassen. Aus der Verzahnung von Vivalista.de und Netzwerken im Lebensmitteleinzelhandel könnten neue Möglichkeiten der Kundenkommunikation entstehen. (eca)

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.