Innovative Produkte und Lösungen bei NEC

- Im Wettbewerb der Display-Hersteller wird mit harten Bandagen gekämpft und zumeist über den Preis entschieden. Innovationen stehen da eher im Hintergrund. Dennoch zeigt NEC auf seinem Stand auf der ISE, dass das Unternehmen die Zukunftstrends aktiv mitgestaltet. Keine Zukunftsmusik sind die gezeigten LC-Displays mit extrem schmalem Bezel oder die großformatigen Displays. Anders das E-Paper, das NEC ein wenig versteckt an einer Ecke des Standes zeigt. Noch hat NEC das elektronische Papier nicht in sein Portfolio aufgenommen, aber die Chancen stehen gut, dass die Display-Alternative mit einem NEC-Logo im Handel auftauchen wird. von Oliver Schwede

Bildergalerie: NEC E-Paper

Ähnlich interessant sind die Entwicklungen, denen die Ingenieure in den NEC-Labs in Heidelberg nachgehen. Unter dem Stichwort „pervasive Display Networks“ stellt NEC eine Lösung vor, die aktiv mit dem Betrachter kommuniziert. Miquel Martin, Research Scientist in den NEC Laboratories in Heidelberg, ist mit Begeisterung dabei, wenn es um die Verbindung von Displays, QR-Codes und Near-Field-Communications geht.

Auf dem Stand demonstriert er, wie die Kommunikation via Bluetooth mit dem Display-Netzwerk in Zukunft erfolgen könnte. Über einen QR-Code, das auf dem Display angezeigt wird, lädt er die passende Website zu einem gezeigten Produkt auf sein Handy und erhält dafür einen elektronischen Coupon. Das Display weist dann den Weg zur Kasse. Nähert er sich mit dem Handy einem der Displays, die auf dem Weg zur Kasse installiert sind, so wird dies vom System erkannt und ihm wird eine personalisierte Wegeleitung angezeigt. An der Kasse kann er dann das Produkt erwerben und den elektronischen QR-Code einlösen.

NEC entwickelt die Middleware für solche Systeme und hofft, dass in Zukunft die Interaktivität mit dem Kunden immer mehr an Bedeutung gewinnen wird. Die Zukunft von Digital Signage liegt damit nicht nur in neuen Display-Technologien, sondern insbesondere in intelligenten Gesamtlösungen. Für NEC ist dies vielleicht eine Möglichkeit, sich vom Wettbewerber abzusetzen und den Fokus von den Displays auf Produkte zu setzen, in denen das Display eine eher untergeordnete Rolle spielt. (eca)

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.