Profikomponenten im Komplettpaket

- Digital Signage ist noch kein Massenthema und die Eintrittsbarriere dementsprechend hoch. Lösungsanbieter stehen daher immer wieder vor demselben Problem: Sie müssen sowohl Kunden als auch Resellern Produkte anbieten, die auf der einen Seite keine horrenden Initialkosten verursachen und auf der anderen Seite durch ihre Funktionalität Lust auf mehr machen. „Out of the box“ heißt ein Lösungsansatz. Der Professional Advertiser z.B. ist ein Package, das aus Display, Software und Content besteht. Geschnürt wurde das Paket von den Unternehmen Conrac, der 42media group und der mediaconsult24. von Oliver Schwede

Digital Signage einfach gemacht: out of the box

Kennern der Branche wird damit sofort klar, dass es sich hierbei nicht um eine Billiglösung zum Abspielen von PowerPoint-Charts handelt, sondern um ein ernst zu nehmendes Produkt, das sowohl in puncto Qualität, als auch in der Skalierbarkeit neue Wege beschreitet.

Das Display

Für den Anfang wird es den Advertiser in der 32- oder 42-Zoll-Variante geben. Dabei werden ausschließlich Profigeräte von Conrac verwendet, die es – zumindest theoretisch – bis in die Größenordnung von 82 Zoll gibt. Wer Conrac bisher nicht kannte, der sollte sich auf einem der Flughäfen umschauen. Dort werden sehr oft Conrac-Displays für die Anzeige von Fluginformationen eingesetzt. Die Screens sind für den 24/7-Betrieb ausgelegt – und das auf fünf Jahre gerechnet. Zwei unabhängige Kühlreiseläufe sorgen für eine stabile Betriebstemperatur. Als Mediaplayer kommen integrierte Industrie-PCs zum Einsatz. Die Ausfallquote der Displays liegt laut Conrac unter 1,5 %. Geschützt werden die Geräte durch ein stabiles Aluminium-IP20-Schutzgehäuse, das zusätzlich mit einem 3 mm dicken Sicherheitsglas versehen ist.

Die Software

Im Innern der Digital-Signage-Lösung arbeitet die Oxygen-Software der 42media group. Die Software hat ihre Feuerprobe in dem Großprojekt der Postbank bestanden und wird auch im deutschlandweiten getTV-Netzwerk verwendet. Die Software ist einfach zu bedienen und ist sehr gut für diesen Einsatzzweck geeignet. Der eigentliche Clou liegt allerdings in der Skalierbarkeit. Optional kann der Kunde seine Software an die zentral verwaltet Oxygen Management Suite der 42media group anbinden und so sukzessive sein eigenes Netzwerk auf- und ausbauen.

Der Content

Ein kluger Mann hat einmal gesagt: „Content is king.“ Zwar kann man dies heute schon gar nicht mehr hören, dennoch trifft es ins Schwarze. Und damit beim Professional Advertiser die Bildschirme nicht schwarz bleiben oder unlustige Cliparts die Kunden vergraulen, gibt es entsprechende Content-Kanäle im Abomodell – unserer Meinung nach das Killer-Feature, denn normalerweise sind Kunden gerade mit der Content-Problematik hoffnungslos überfordert. Der Kunde kann zwischen unterschiedlichen Kanälen auswählen und diese bei Bedarf dazubuchen oder wieder kündigen. Laut Holger Burghardt, Geschäftsführer von mediaconsult24 und exklusiver Distributor der Professional-Advertiser-Lösung, ein äußerst flexibles Modell, das den Kunden maximale Freiheiten und die volle Kostenkontrolle bietet.

Preislich wird das System bei rund 2300 Euro beginnen. Im Angebot ist auch eine komplette Stele, die vom 42media-group-Partner Dekora-Design gefertigt wird. Diese soll 4000 und 4500 Euro kosten.

Ob der Markt mitspielt

Das richtige Produkt zum richtigen Zeitpunkt? Definitiv. Denn es ist an der Zeit, dass namhafte Hersteller ein gutes Produkt auf den Markt bringen, das den Einstieg in die Welt von Digital Signage so einfach wie möglich macht und darüber hinaus noch die Möglichkeit bietet, das System auf den nächsthöheren Level zu bringen.

Bisher sind alle Anbieter eines Out-of-the-box-Produkts in Deutschland gescheitert. Sowohl Panasonic, als auch IBM und zuletzt Ingram Micro mussten feststellen, dass ihre Produkte eher ein Dasein als Ladenhüter fristen oder erst gar nicht auf den Markt kommen.

Wir sind gespannt, wie sich der Professional Advertiser am Markt behaupten wird. Die Konkurrenz schläft allerdings nicht. Wir erwarten in den nächsten Wochen die Ankündigung eines Komplett-Bundles von Bell Micro, das aus Bildschirm, Broadsign-Software, Content und Services besteht.

Auf der Digital Signage Expo in Essen wird das Professional Advertiser Line-up auf dem Partnerstand der 42media group vorgestellt. (eca)

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.