Errichtet auf den Ruinen der Poster.tv

- Das Geschäftsmodell Poster.tv ist gescheitert. Das Unternehmen wirbt auf seiner Website zwar immer noch mit mehr als 2.000 Standorten, in Wahrheit herrscht hinter den Kulissen Stillstand. von Florian Rotberg

Neuer Player im DS Markt

Mittlerweile hat das Unternehmen, das durch den inncona Skandal unter die Räder gekommen ist, seinen Firmensitz von Saarbrücken nach St. Ingbert verlegt. Jegliche Kontaktaufnahmen seitens der invidis Redaktion sind gescheitert. Weder telefonisch noch per Mail ist die Geschäftsführung erreichbar. Insidern zur Folge werden zurzeit Verhandlungen über die Zukunft des bestehenden Netzwerkes geführt. Mindestens zwei Lager bemühen sich um die Fortführung des Netzwerkes und versuchen entsprechende Geschäftsmodelle zu entwickeln.

Eigeninitiative scheint also gefragt zu sein. Daher haben sich ehemalige Mitarbeiter der Poster TV selbständig gemacht und haben die Reatum GmbH gegründet. Gleichberechtigte Teilhaber sind Alexander Dahlem, Norbert Lohrke, Herr Begon und DIE Sport GmbH & Co KGaA, die auch das Projekt Sportheim TV verantwortet.

Obwohl die Reatum-Software zum Betrieb des Netzwerkes der DIE Sport GmbH & Co KGaA genutzt wird, ist die Reatum vollkommen eigenständig und bietet ihre Dienste unabhängig im Markt an. Erste Kunden konnten laut Aussage der Geschäftsführung schon gewonnen werden.

Mehr Informationen als zwei You Tube Videos und ein Log-In Screen stehen der interessierten Digital Signage Öffentlichkeit allerdings noch nicht zur Verfügung.

(fro/eca)

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.