Klein und stark – Embedded PCs für Kiosk und Signage

- Rechtzeitig zur Digital Signage Expo 2009 in Essen rundet die DSM Computer AG ihr Produktportfolio an Embedded-Rechnersystemen für Kiosk- und Digital-Signage-Lösungen ab. Neben einem speziell für die Integration in einen Bildschirm entwickelten Embedded-PC-Modul können die Embedded-Systeme der kompakten PicoBox- und der BookSize-Familie als externe Display-Ansteuerrechner eingesetzt werden. von Oliver Schwede

Spezielle Rechner für den Kiosk- und DS-Einsatz

Christian Lang, Leiter Marketing von DSM Computer, sagt:

„Wir konzentrieren uns seit zwei Jahren auch auf vertikale Märkte, wie zum Beispiel Kiosk- und Digital-Signage-Systeme. Da wir hier mittelfristig ein hohes Umsatzwachstum erwarten, haben wir unsere Produktpalette an Embedded-Rechnersystemen für PoI/PoS-Anwendungen ausgebaut und vervollständigt.“

Das 41 mm flache Embedded-PC-Modul von DSM lässt sich ohne aufwändige Verkabelung und ohne zusätzliche Stromzufuhr in einen vorgesehen Slot eines TFT-Displays einstecken. Um die Anforderungen der unterschiedlichen Anwendungen zu erfüllen, ist das PC-Modul in verschiedenen Leistungsklassen mit Intel-Core-2-Duo-Mobile-, Intel-Core-Duo/Solo-Mobile- oder Intel-Celeron-M-440/530-Prozessor erhältlich. Über eine extern zugängliche VGA-Schnittstelle lässt sich auch ein zweites Display ohne Rechnereinschub ansteuern.

Die PicoBox arbeitet ohne Lüfter und kann wegen ihrer Abmessungen von 180 × 180 × 55 mm flexibel im PoI/PoS-System montiert werden. Der Steuerrechner ist in zwei Leistungsvarianten lieferbar und bietet Gigabit-LAN-Anschlüsse bzw. zwei 10/100Base-TX-Schnittstellen. Neben dem VGA-Interface zum Anschluss eines Displays sorgen USB-2.0-Ports, serielle Ausgänge und eine PS/2-Schnittstelle für ein hohes Maß an Flexibilität. Weitere Interfaces können dank einer separaten Schnittstellenblende nach außen geführt werden. Im PicoBox-Gehäuse findet eine 2,5-Zoll-Harddisk Platz.

Für leistungsfähige Kioskanwendungen sind die im 300 × 220 × 90 mm kleinen Gehäuse verfügbaren BookSize-PCs von DSM geeignet, die sich in puncto Prozessorleistung und Schnittstellenangebot unterscheiden. Je nach Applikation kann eine 2,5-Zoll-SATA- oder eine 3,5-Zoll-EIDE-Festplatte eingebaut werden. Der auf dem AMD -Turion-64-X2-Dual-Core-Mobile-TL-56-Prozessor basierende BookSize-Rechner B7 integriert eine ATI-Radeon-X1250-VGA-Grafikkarte mit VGA und DVI-Unterstützung und soll damit besonders für anspruchsvolle PoI/PoS-Systeme prädestiniert sein. (eca)

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.