AF-FIX entscheidet sich für Videro

- Am Kurfürstendamm 225, direkt am 5-Sterne Swiss’otel, an einem der pulsierendsten Kreuzungsbereiche der Berliner City-West wirbt dieses elektronische Riesenposter als modernstes OOH-Highlight Berlins. von Oliver Schwede

104 qm LED-Fläche in Berlin

Am Joachimsthaler Platz gelegen, sichtbar von der Joachimsthaler Straße und vom Kurfürstendamm aus, nur einen Steinwurf vom Bahnhof Zoologischer Garten entfernt, ist dieser 104m² Videoscreen quer/ schräg zu den Verkehrsachsen einsehbar und garantiert durch das hohe Aufkommen von öffentlichem und privatem Verkehr, sowie zahllosen Fußgängern eindruckvollste Kontakte.

Die Software, um den ADXXL-Videoscreen in der stattlichen Größe von 104 Quadratmetern mit Content zu versorgen, kommt seit Anfang Juni von der Videro AG aus Gronau. Damit löst das nordrheinwestfälische Unternehmen den vorherigen Softwarelieferanten der Werbegesellschaft ab.

Um einen so großen LED-Screen optimal über das Netz zu steuern, benötigt es eine Software, die der Komplexität der Installation gewachsen ist. Deswegen fiel unsere Wahl einstimmig auf die Viderolösung, erläutert Jörg Reinich, Geschäftsführer der AF-FIX Werbegesellschaft mbH.

Das elektronische Riesenposter beeindruckt bereits seit Ende 2004 als modernstes OOH-Highlight Berlins mit wechselnden Werbepartnern jeden Betrachter. Mittels der webbasierten und systemunabhängigen Browserlösung der Videro Software 3.2 ist jetzt der Zugriff auf den Content immer und ortsunabhängig möglich. Zusätzlich können Beleuchtung und Lichteffekte mit Videro 3.2 angesteuert werden.

(eca)

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.