Apotheken setzen verstärkt Digital Signage ein

- Unter der Überschrift „Stille Mitarbeiter als Blickfang“ beschäftigt sich Annette Immel-Sehr, Redakteurin des Online-Portals der PZ (Pharmazeutische Zeitung), mit dem Thema Digital Signage in Apotheken. Rund 1.500 Apotheken sollen laut Immel-Sehr mittlerweile in Deutschland des neue Medium nutzten. von Oliver Schwede

Der ADG hat auch Digtial Signage Lösungen für Apotheker im Angebot

Dabei stellt Immel-Sehr fest, dass Digital Signage gerade für rezeptfreie Produkte (OTC = over the counter) auf den Bildschirmen beworben werden. In den aufgeführten Beispielen wir deutlich, das sich Apotheker mit dem Medium auseinander setzten müssen, um Erfolge zu erzielen. So werden Positionierungen über der Freihwahl, dort können sich die Kunden selbst bedienen, oder der Sichtwahl meist präferiert. In der Sichtwahl werden die apothekenpflichtigen Arzneimittel positioniert, die die nicht im Rahmen der Selbstbedienung abgegeben werden und einer Beratung bedürfen.

In dem Artikel kommen zwei Anbieter von Digital Sigange Lösungen zu Wort. Das in Bergisch Gladbach ansässige Unternehmen OPTIMUM Apotheken-TV und die netscreens digitale Schaufenster GmbH. Letztere durch eine Vertriebspartnerschaft mit der Apotheken Dienstleistungsgesellschaft mbH aus Mannheim punkten. Die ADG bietet mit ADG Vplus eine auf Apotheken zugeschnittene Lösung an, die neben Hard- und Software auch Inhalte und Service-Leistungen beinhaltet. Neben dem Display umfasst das Bundle auch das Kassendisplay K3000 plus, das den Kunden direkt am Tresen informiert.

Bemerkenswert ist, die Aussage von Andreas Winkler, Marketing & Sales Manager bei netscreens digitale Schaufenster GmbH, der in diesem Jahr einen deutlichen Zuwachs der Nachfrage verzeichnen kann.

(eca)

Verwandte Beiträge

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.