Neues DS-System läuft mit Akku

- Die Werkstation stellt erstes ‚stromloses’ Digital Signage System vor. Es funktioniert ohne Verbindung zu einer Steckdose. „Natürlich braucht auch unser neues DS-System Strom“, so Frank Nägele, Geschäftsführer der Werkstation. „Aber den braucht es halt nicht ständig“, so Nägele weiter. Das besondere an dem neuen System des Unternehmens aus Besigheim-Ottmarsheim ist eine speziell entwickelte Batterieeinheit, die das System – unabhängig von einer Steckdose – über einen Zeitraum von rund 11 Stunden in Betrieb hält. von Ralf Sablowski

Werkstation hat eine Digital-Signage-System entwickelt, das bis zu 11 Stunden ohne Stromanschluss auskommt.

Viele, vor allem kleinere DS-Projekte, scheitern an dem infrastrukturellen Aufwand – etwa für die Kabelverlegung. Oft scheut der Aufsteller diesen Aufwand oder er darf diese Arbeiten am Objekt gar nicht durchführen. Dann steht das DS-Projekt praktisch bereits vor dem Aus. Nicht so mit dem neuen System von Werkstation: All das ist mit dem System gar nicht notwendig. Das Stromlos-System besteht aus einem Grundgestell aus Aluminiumstrangpressprofilen. In dieses Grundgestell ist auf Augenhöhe ein 10,4-Zoll – alternativ ein 15-Zoll-Display – mit integriertem Mediaplayer eingebaut. Unterhalb des Bildschirms können Prospekthalter, Warenpräsentationsmodule oder eine abschließbare Produktvitrine integriert werden. Im Fuß des Systems findet eine Batterieeinheit Platz, die – im voll geladenen Zustand – das System über einen Zeitraum von ca. 11 Stunden ohne Stromzufuhr am Laufen hält. Und über Nacht kommt das System einfach an eine Steckdose, lädt sich automatisch wieder auf und ist für den nächsten Tag sofort wieder einsatzbereit.

Der Preis für ein Komplettsystem mit 10,4“-Display und Mediaplayer beginnt bei ca. € 550,–. Der Preis für die Batterieeinheit steht noch nicht endgültig fest. Ab Ende Februar 2010 ist das System bei Werkstation erhältlich.

Zu sehen ist das neue System auf dem Werkstation-Stand auf der ISE 2010 in Amsterdam (Stand 12E62). (rs)

Verwandte Beiträge

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.