Neuartige 3D-Displays aus Jena

- Die VisuMotion GmbH aus präsentiert wird auf der CeBIT 2010 eine neuartige vom Unternehmen entwickelte und patentierte 3D-Displaytechnologie. Das CLD 3D-Display (Chromatic Light Deflector) basiert auf einer mehrschichtigen Optik und zeichnet sich durch eine gute Helligkeit und Bildschärfe aus. von Oliver Schwede

Neuartige 3D-Displays aus Jena

VisoMotion zeigt schnelle 3D-Displays auf der CeBIT.

Es ist bis zu viermal heller als ein handelsüblicher 3D-Monitor, der auf der Barriere-Technologie basiert. Im Vergleich zu den 3D-Displays mit Lentikularen zeigt es einen deutlich verbesserten Kontrast und eine verbesserte Bildschärfe.

Auf der CeBit wird zunächst ein 102 cm/40“ CLD Display vorgestellt. Im 2. Quartal 2010 wird auch noch ein 55 cm/ 22“ Display entwickelt werden.

Die neue 3D-Technologie kommt auch bei einem am Stand präsentierten Laptop mit abnehmbarer Optik und bei einem 3D-Mobiltelefon, welches ebenfalls auf der CeBit präsentiert wird, zum Einsatz.

Aufgrund seiner Eigenschaften eignet sich das CLD Display vor allem für den Einsatz in der Werbung, da in Supermärkten und Shopping Centern sehr helle Lichtverhältnisse herrschen. Als ersten Anwendungspartner für die CLD-Technologie konnte VisuMotion die United Vision AG (Hamburg) gewinnen. Beide Firmen werden ein Joint Venture zur exklusiven Vermarktung im Bereich „Digital Signage“ und „Digital-out-of-home-Media“ gründen.

„Mit dem CLD 3D-Display bringen wir eine völlig neuartige Technologie auf den Markt, die einige Vorteile mit sich bringt. Bei der Herstellung der Displays müssen wir nicht auf im Markt angebotene kostenintensive Lentikular Optiken zurückgreifen, um vergleichbare Helligkeiten zu erreichen. Vielmehr stellen wir das optische Element selbst in einem speziell entwickelten Verfahren her, welches deutlich flexibler als herkömmliche Linsenrasterverfahren auf verschiedene Bildschirmgrößen adaptierbar ist. Somit können wir das CLD Display zu einem guten Preis-Leistungsverhältnis anbieten.“ so Dr. Markus Klippstein, Geschäftsführer bei VisuMotion.

Das Produktionsverfahren erlaubt die Herstellung von kleinen und großen Stückzahlen zu akzeptablen Preisen.

Präsentiert wird das CLD Display am Thüringenstand in Halle 9, Stand B 47 sowie am Next Level 3D-Stand in Halle 16, Stand C31. Darüber hinaus werden am Haupteingang Nord 1 zwei dieser Displays zu finden sein.

(eca)

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.