Den Bildschirm mit Füßen treten

- Was mit den Händen schon längst funktioniert, soll nun auch mit den Füßen machbar sein. Ein Forscherteam des Hasso Plattner Instituts an der Universität Potsdam hat eine Multitouchoberfläche entwickelt, die sich auf dem Boden befindet. „Multitoe“ haben die Forscher ihre Erfindung getauft. von Oliver Schwede

Multitoe

Multitouch mit den Füßen - gut für Installationen mit Fitness-Charakter.

Die Oberfläche besteht aus Projektionsfolie, Silikon, Acryl, Glas, Infrarotlicht und einer Kamera. Bedient wird es mit den Füßen, durch Antippen, Draufspringen oder Verlagerung des Körpergewichts – Spezialschuhe sind nicht nötig.

Die Einsatzmöglichkeiten sind vielfältig. Vor allem interessant ist es aber für die Spieleindustrie und die Digital Signage-Branche. Denn mit „Multitoe“ ließe sich ein Leitsystem an öffentlichen Plätzen leicht umsetzen. Zum Beispiel als interaktiver Wegweiser, Informations- oder Werbefläche in einem Einkaufszentrum.

Multitoe

Bedienung mit den Füßen.

Die Ergebnisse ihres „Multitoe“-Projekts haben die Forscher nun erstmals veröffentlicht. Noch ist das System nicht vollends ausgereift. Doch es ist bereits sehr präzise. So ist es zum Beispiel möglich, über eine Tastatur Texte einzugeben. Das Team plant nun, „Multitoe“ weiter zu entwickeln und langfristig auch der Industrie anzubieten. (sw)

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.