Sanyo wird vollwertige Panasonic-Tochter

- Der japanische Elektronikkonzern Panasonic wird seinen Wettbewerber Sanyo zum neuen Geschäftsjahr komplett übernehmen. Bereits seit Dezember 2009 hält Panasonic knapp 50 Prozent an dem japanischen Unternehmen und berücksichtigt es in der Bilanz als vollkonsolidiertes Tochterunternehmen. von Stefanie Schömann-Finck

Panasonic übernimmt 2011 seinen Wettbewerber Sanyo komplett

Die Fusion wird mit Beginn des kommenden Geschäftsjahres am 1. April 2011 vollzogen. Forciert wurde sie vor allem durch das Solar- und (Elektroauto-)Batteriegeschäft. In beiden Bereichen ist Sanyo global sehr gut positioniert. Durch den Zusammenschluss im Consumer und Network AV-Geschäft sollen die beiden starken Konkurrenten Samsung und Sony in Schach gehalten werden.

Die Marke Sanyo soll für bestimmte Produkte weitergeführt werden. Detailpläne für das Digital Signage Produktportfolio liegen zu diesem Zeitpunkt jedoch noch nicht vor. Für die ISE im Februar 2011 sind beide Unternehmen noch mit separaten Ständen vertreten. Das ist insofern erstaunlich, da Panasonic aufgrund von Sparmaßnahmen auf der letzten ISE gar nicht teilgenommen hat.

Invidis Kommentar

Die Auswirkungen auf das Digital Signage-Tagesgeschäft und das gemeinsame Angebotsportfolio durch die Integration von Sanyo in die Panasonic Group wird sicherlich frühestens zum neuen Geschäftsjahr 2011/12 spürbar sein. Das Displayangebot von Sanyo bezieht sich praktisch nur auf Outdoor/Sunlight readable Displays. Panasonic bietet nach langer Zeit in diesem Jahr neben Plasma auch wieder LCD-Geräte an, die teilweise aus dem Sanyo Portfolio stammen. Im Projektorbereich sind sowohl Panasonic als auch Sanyo mit einem sehr breiten Angebot vertreten. Hier gibt es sicherlich größeren Optimierungsbedarf.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.