Wie der Rest der Menschheit hat auch invidis den Großteil der letzten zehn Wochen in Videokonferenzen verbracht. Wir können kaum den Juni erwarten, dann sind wir wieder unterwegs zu unseren Kunden. Der Kalender füllt sich wieder, Flüge sind gebucht. Doch nicht alles ist wieder zurück zu Normal. Konferenzen und Messen bleiben auf absehbare Zeit noch ein ferner Traum. mehr...
Während der aktuellen Corona-Krise hat sich die Bürolandschaft drastisch verändert oder ist gerade dabei. Welche Trends lassen sich aus der aktuellen Situation für das Office der Zukunft ableiten? Torsten Bechler, Manager Product Marketing bei Sharp Business Systems (SBS), erläutert seine Prognosen. mehr...
Auf den ersten Blick passt es wenig in diese außergewöhnliche Krisenzeit – doch Krisen bringen auch neue Potentiale. Eines dieser neuen Potentiale sind digitale Kundenstopper mit integrierter Zählsensoren. Die Lösung für Einzelhändler um die neuen Bestimmungen zur Regulierung der Kunden im Store umzusetzen. mehr...
Was bringt Digital Signage und worauf sollte man bei der Konzeptionierung achten? Mit diesen Fragen beschäftigt sich Christian-Thomas Retinger, Senior Business Consultant bei Kapsch BusinessCom in seinem Kommentar. Über die Aufgabe(n) von Digital Signage und warum besonders Retail von intelligent umgesetzten Lösungen profitieren kann. mehr...
Amsterdam | Künstliche Intelligenz ist im Digital Signage-Bereich stark im Kommen, genauso wie in vielen anderen Branchen. Doch die Spannweite, wenn von „AI“ gesprochen wird, ist sehr groß. Ein Gastbeitrag von Mike Finckh, CEO des Value Added Distributors Concept International. mehr...
Die Übernahme von Scala durch Stratacache ist eine faustdicke Überraschung. Oder vielleicht auch einfach nur eine konsequente Entwicklung einer erwachsenwerdenden Branche. Mit dem größten Digital Signage Anbieter der USA Stratacache und dem größten internationalen Softwaren Anbieter Scala wachsen zwei sich ergänzende Unternehmen zusammen. mehr...
Jetzt ist es soweit – die Tinte unter dem LOI ist noch nicht ganz trocken, doch die Ambitionen sind groß. Der kanadische Ad-Tech Spezialist konnte Ströer von der eigenen ganzheitlichen Ad-Tech Plattform überzeugen. Ströer ersetzt die betagten eigenen Systeme - Content Management System, Buchungs- und Ressourcenmanagement (ERP) - durch eine einheitliche Ayuda-Plattform. Damit verabschiedet sich der Kölner Konzern von selbstprogrammierten Lösungen die in der Basis teilweise auf die Gründung von Infoscreen vor 20 Jahren zurückreichen. mehr...