ISE 2011

Aus DooH Business Conference wird DiSCO

Auch in 2011 spielt Digital Signage zur Integrated Systems Europe in Amsterdam (ISE) wieder eine bedeutende Rolle. Aufgrund des positiven Feedbacks der letzten zwei Jahre wird erstmals das Programm in zwei Tracks aufgeteilt: Dem ganztägigen Strategie-Track und dem halbtägigen Integrator-Track.

Und: Aus der DooH Conference wird DiSCO, die Digital Signage Conference. Digital Signage ist der Oberbegriff für die gesamte Industrie und schließt die Werbenetzwerke mit ein (DooH).

- Am 31. Januar 2011 – dem Vortag der ISE – findet die DiSCO 2011 im Elicium des Amsterdamer RAI Messegeländes statt. Erneut veranstaltet wird sie im Joint Venture von invidis consulting und ISE. von Florian Rotberg

DiSCO 2011 - Digital Signage Conference

DiSCO 2011 - Digital Signage Conference

Der Strategie-Track wendet sich in erster Linie an die Veteranen der Industrie, die sich mit allen Spielarten des Digital Signage auskennen. Hier geht es um aktuelle und zukünftige Entwicklungen im Bereich der Technik aber auch um Geschäftsmodelle und Einsatzzwecke. Getrieben von Kosteneinsparungen, neuen Kommunikationsgeräten wie Connected TV und dem iPad sowie den großen Erwartungen der Endkunden, sind Anbieter gezwungen kostengünstige aber dennoch flexible und leistungsfähige Lösungen anzubieten. Doch wie schafft man diesen Spagat? Wie günstig muss man sein, um konkurrenzfähig zu bleiben und wie wichtig ist Interaktivität in Zukunft? Diese und andere Fragen beantworten die Industrie-Experten im Strategie-Track während der DiSCO-Konferenz.

In insgesamt zwölf Vorträgen werden folgende Themenkomplexe behandelt:

  • Strategische Maßnahmen zum Erhalt der Wettbewerbsfähigkeit in einem Wachstumsmarkt
  • Streaming als kostengünstige Lösung für Digital Signage
  • Open Source Content Management Systeme
  • Standard Hardware Design zur Kostenreduktion von Media Playern
  • Anforderungen des Handels an Digital Signage Systeme
  • Augmented Reality und Markenbildung
  • Interaktivität als Kundenbindungsinstrument
  • Digital Signage in Verbindung mit Mobile Marketing
  • Wirkungsvolle Inhalte von der Stange
  • Analyse von Digital Signage Systemen im Handel
  • Die Marktpotentiale digitaler Werbenetzwerke (DooH)
  • Trends und Driver in 2012

Ein wenig mehr „Hands-on“ gibt es im halbtägigen Workshop, der sich speziell an Integratoren richtet, die keine oder schon erste Erfahrungen mit Digital Signage gemacht haben. Ihnen wird anhand von sechs Fallbeispielen aus dem Projektalltag Digital Signage näher gebracht. Die realen Beispiele aus der Praxis zeigen, welches Potenzial auf die Integratoren wartet. Die Beispiele decken die attraktivsten vertikalen Märkte ab, wie den Handel, Transport und die Unternehmenskommunikation. Neben der Zielstellung durch den Kunden wird besonders auf die  technischen Herausforderungen und deren Lösung eingegangen. Ein wichtiger Punkt dabei ist die Planung solcher Systeme. Hierzu wird es einen gesonderten Vortrag geben. Alle Informationen zu den Projekten werden den Teilnehmern in einer besonders aufbereiteten Dokumentation zur Verfügung gestellt, die eine weitere Vertiefung im Selbststudium ermöglicht.

Die Kosten für die beiden Konferenz-Tracks belaufen sich auf 499 Euro für den Strategie- beziehungsweise 299 Euro für den Integrator-Track (alle Preise  zzgl. MwSt.). Im Preis für den Strategie-Track ist der Integrator-Track enthalten.

Weitere Informationen, das Programm und Buchungsmöglichkeiten folgen in den kommenden Tagen.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.