Hauptsache groß

- Mitsubishi hat auf der aktuell laufenden CES in Las Vegas neue, großformatige Fernseher und Displays vorgestellt. Darunter auch eines für den Digital Signage-Markt. Das Unternehmen legt seinen Schwerpunkt 2011 auf große Formate, 3D, DLP-Technik und OLEDs. von Stefanie Schömann-Finck

Großformatige Displays von Mitsubishi

Größe und die OLED-Technik vereinbart das in Las Vegas präsentierte Display mit einer Bildschirmdiagonale von 155 Zoll (3,94 Meter). Mitsubishi kündigite dieses jetzt auf der CES für den Digital Signage-Markt an. Erst im September hatte Mitsubishi mit dem Diamond Vision ein 100-Zoll OLED-Display auf den Markt gebracht (invidis berichtete).

Großer Trend bei Mitsubishi in 2011 ist auch 3D. „Unser Ziel ist es, das 3D-Erlebnis aus dem Kino ins Wohnzimmer zu holen“, sagte Max Wasinger, Marketingmanager bei Mitsubishi Digital Electronics America. Der Konzern stellte auf der CES einen 3D-Fernseher mit 92 Zoll (2,34 Meter) Bildschirmdiagonale vor.

Das Riesendisplay arbeitet mit DLP-Rückprojektionstechnik (Digital Light Processing) und ist das größte Modell einer Reihe von neuen Geräten, die in 60, 65, 73 und 82 Zoll auf den Markt kommen sollen. Zum 3D-Sehen wird entweder eine aktive Shutterbrille oder DLP-Link-Brille mit passender Synchronisation benötigt.

Verwandte Beiträge

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.