Standards für Digitale Außenwerbung

Die aktuellen Diskussionen in der traditionellen Außenwerbung sind auch für die Anbieter von digitaler Außenwerbung von großer Bedeutung. Der intramediale Ansatz des PPS könnte auch für die Digital Signage-Branche von Interesse sein.

- OVAB Europe und der amerikanische Schwesterverband DPAA haben hierzu in den vergangen 24 Monaten bereits Grundlagenarbeit geleistet. von Florian Rotberg

Standards für Digitale Außenwerbung? (Foto: Neo Advertising)

Standards für Digitale Außenwerbung? (Foto: Neo Advertising)

Die Themen „Measurement“, die mit dem PPS vergleichbare Digitalwährung „Opportunitites to See“ (OTS) sowie die Buchbarkeit über neutrale Buchungsplattformen  wurden bereits definiert und befinden sich teilweise auch schon in der Pilotierung.

Im Gegensatz zur traditionellen Außenwerbung tendiert die Digital Signage-Branche bei Messung und Reporting auf technologisch komplexen Prozessen. Nicht ungewöhnlich für ein durchgehend digitales Medium. Lückenlose und ständig überwachende Measurements sind technisch möglich. Doch es stellt sich immer dir Frage ob der Aufwand den Ertrag rechtfertigt.

Diese Themen werden als ein Schwerpunkt auf der 5. Münchner Digital Signage Konferenz  vom 14.-16. September ausführlich diskutiert, unter anderem in folgenden Beiträgen:

  • Podiumsdiskussion mit Dirk Hülsermann/OVAB Europe und Brian Dusho/DPAA
  • Marktreife Buchungsplattformen von Vukunet (NEC) und Ayuda
  • Standardsworkshop (16.09)
  • DooH Netzwerkbetreiber Summit am 14.09. (nur auf Einladung)

Weitere Informationen und Anmeldung auf der Konferenzwebsite invidis-events.de

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.