BETT in London

NEC sieht Chancen im Bildungsmarkt

- Bei NEC Display Solutions will man seine Lösungen im wachsenden Education-Segment stärker bekannt machen. Deshalb nimmt das Unternehmen im Januar 2012 an der BETT in London teil. Auf der größten internationalen Fachmesse zum Thema Bildung zeigt NEC, inwiefern Schulen und Universitäten von modernster Display-Technologie profitieren können. von Oliver Schwede

Mehr Durchblick mit 3 D verspricht NEC

Jedes Jahr besuchen bis zu 30.000 Schulleiter und Bildungsfachkräfte aus 100 Ländern die BETT. Dort präsentiert der Herstelle die 3D-Projektionstechnologie, die für eine bessere Mitarbeit der Schüler und einen dynamischeren Unterricht sorgen soll oder interaktive Whiteboards in Verbindung mit Kurzdistanz- sowie Ultra-Kurzdistanzprojektoren. Die Projektoren der M- und U-Serie, die sich optimal für den Einsatz im Klassenzimmer eignen, Software-Lösungen, die via iPad eine noch einfachere Steuerung von Projektoren ermöglichen, und großformatige Multi-Touch-Displays runden das umfassende Ausstellungsangebot ab, heißt es bei NEC.

Das Portfolio von NEC enthält neben Anwendungen im Klassenzimmer Lösungen aus den Bereichen Digital Signage und Videowand-Systeme. So können von einem einzigen zentralen Zugangspunkt aus wichtige Mitteilungen oder Veranstaltungshinweise über das Netzwerk auf dem gesamten Schul- oder Universitätsgelände bekannt gemacht werden.

Die kürzlich von NEC veröffentlichte 3D-Studie bestätigt, dass Technologie an Schulen einen positiven Einfluss auf das Leistungsvermögen und die Lernergebnisse von Schülern und Studenten ausübt.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.