ISE 2012

Volle Hallen und zufriedene Aussteller

- Der Gang durch die Hallen der ISE ist ein Weg, der von zufriedenen Gesichtern gesäumt ist. Der erste Tag offenbart den durch die Veranstalter prognostizierten Trend: volle Hallen und wahrscheinlich ein neuer Besucherrekord. von Oliver Schwede

ISE Eröffnung 2012

Seit der ersten ISE 2004 in Genf hat sich viel getan. Neben dem Umzug nach Amsterdam haben die stetig steigende Zahl von Aussteller, die Erweiterung der Messe auf nahezu alle Hallen des RAI und die steigende Zahl der Besucher aus allen Teilen Europas zur Erfolgsgeschichte beigetragen. Viel wichtiger aber ist, dass Aussteller und Besucher zufrieden sind – und das ist der Fall. Für die meisten Austeller hat sich die ISE zur Leitmesse für das AV-Integrationsgeschäft entwickelt. Und Besucher loben die Effizienz der Veranstaltung, trifft man dort doch alle relevanten Anbieter aus dem AV-Bereich.

Mittlerweile hat sich die Messe auch zur Hauptveranstaltung der europäischen Digital Signage Industrie entwickelt. Von der Software, über die Hardware bis hin zu Services sind Austeller aller Couleur vertreten und nur wenige der wirklich relevanten Digital Signage Marktteilnehmer leisten es sich nicht auf der ISE auszustellen. Wir haben uns ein wenig in den ersten Stunden der Messe umgeschaut.

ISE 2012 Bildergalerie

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.