NEC Display Solutions

Vukunet Ad-Serving Angebot startet in Europa

- In diesen Wochen startet NEC die Ad-Serving Plattform Vukunet auch in Europa. Gemeinsam mit ausgewählten Netzwerkbetreibern werden zurzeit Pilotinstallationen in Deutschland und Großbritannien getestet. von Florian Rotberg

NEC präsentiert Vukunet Ad-Serving Services

NEC präsentiert Vukunet Ad-Serving Services

Die von NEC Display Solutions entwickelte und betriebene Werbevermarktungslösung aggregiert DooH-Netzwerke hauptsächlich für Mediaagenturen / Werbetreibende. Ein Vorteil für große als auch kleine Netzwerkbetreiber. Etablierte Playern ermöglicht Vukunet eine kostengünstige Vermarktungsplattform von Restkapazitäten und kleinere Netzwerkbetreiber erhalten direkten Zugriff auf große Kampagnen die bisher aufgrund der geringen Reichweite des eignen Netzes unerreichbar waren.

Im Gegensatz zu früheren Aggregationsmodellen – wie BookingDooH (Neo Advertising) und Yoradoo (Cityboomer) – setzt Vukunet auf einen Komplettansatz. Das Grundprinzip von Vukunet sieht die Installation einer zusätzlichen Playersoftware auf dem Mediaplayer vor. Der übernimmt im vordefinierten Zeitraum die Kontrolle über das Display und spielt die gebuchten Werbespots aus. Vorteil: Vukunet ermöglicht ein Proof of Play und Reporting. Nachteil: eine weitere Playersoftware bringt zusätzliche Komplexität ins System. Doch laut Dirk Hülsermann, in der Rolle des Manager DooH Solutions verantwortlich für Vukunet in EMEA, überwiegen jedoch die Vorteile des einheitlichen Systems die Kosten des Betriebs einer zusätzlichen Player-Software.

Zusätzlich entwickelt das Team von Dirk Hülsermann zurzeit auch an einer direkten Anbindung von Vukunet an bestehende CMS-Systeme. Der Ad-Insertion Mechanismus macht eine zusätzliche Playersoftware auf dem Mediaplayer damit überflüssig.

Teilnahme und Software ist für Netzwerkbetreiber kostenlos. NEC berechnet ausschließlich einen kleinen einstelligen Prozentbetrag am vermittelten Umsatz.

Auch das EMEA Vukunet-Team in München wird kontinuierlich ausgebaut. Zurzeit sucht einen Vukunet Field Sales Engineer (siehe invidis Stellenmarkt)

invidis Kommentar
Sinnvollerweise setzt NEC mit Vukunet auf ein Service mit umsatzabhängiger Dienstleistung. In Zeiten in den professionelle Displays immer mehr Commodity werden, erweitert der japanische Digital Signage Lösungsanbieter mit ergänzenden Services das Produktangebot. Ein Trend den auch andere Displayanbieter folgen werden.

 

Im Gegensatz zu Nordamerika setzt NEC in Europa auf ein partnerschaftliches Verhältnis zur Industrie. Vukunet stellt nicht das kostenlose CMS in den Vordergrund sondern die Ad-Serving-Dienstleistungen. Insbesondere beim Abverkauf von kurzfristigen Vakanzen sehen viele Netzwerkbetreiber die Stärken des Systems. Denn bestehende Vertriebsprozesse der Außenwerber sind für kurzfristige Restplatzvermarktung nicht optimiert.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.