Fotogalerien

Digital Signage Trends auf der CeBIT 2012

- Die CeBIT als weltgrößte ITK-Messe spielt für die Digital Signage Industrie nur eine untergeordnete Rolle, denn vier Wochen zuvor findet die ISE in Amsterdam statt. Trotzdem finden sich einige Digital Signage Aussteller jedes Jahr in Hannover ein. von Florian Rotberg

Digital Signage Anbieter auf der CeBIT 2012

Digital Signage Anbieter auf der CeBIT 2012

Unter den mehr als 300.000 Besuchern waren mehr als 700 CIO’s die jährlich mehr als 50 Milliarden Euro in ITK-Lösungen investieren. Die Herausforderung besteht darin die richtigen Fachbesucher zu erreichen.

Ein kleiner Überblick über die Digital Signage relevanten Aussteller

CeBIT 2012: Samsung Digital Signage

CeBIT 2012: Samsung Digital Signage

Samsung

  • Prominentester Rückkehrer war dieses Jahr Samsung Electronics – die in der Halle 2 direkt neben IBM mit dem gesamten IT Cluster Produktangebot nach Hannover kamen. Zum ersten Mal präsentierten die Koreaner das Angebot nach Einsatzszenarien wie Healthcare, Education, Hospitality etc.
  • Größtes Interesse fand naturgemäß die Multitouch-Lösung Surface SUR40 und Showcases mit dem transparenten LCDs die in Amsterdam noch nicht öffentlich ausgestellt wurden.
  • Zusätzlich waren zahlreiche großformatige professionelle LED-Backlight Displays am Messestand ausgestellt.
CeBIT 2012: eKiosk

CeBIT 2012: eKiosk

eKiosk

  • Die Dresdner Digital Signage Experten von eKiosk sind seit Jahren Austeller auf der CeBIT. In diesem Jahr mit einem großen Stand in der Halle 3. Die sächsischen Stelenbauer haben sich mit mehr als 20 Mitarbeitern zu einem bedeutenden Digital Signage Anbieter entwickelt.
  • Ausgestellt war u.a. eine TouchOutdoor Stele die zurzeit bei der Schweizer Bahn (SBB) in Zug pilotiert wird. Für ein weiteres Projekt bei Adidas lieferte eKiosk einen digitalen Social Mirror. Die Mehrzahl der auf der CeBIT ausgestellten Produkte waren Stelen für Kunden und Mitarbeitereinsatz
  • eKiosk integriert in der Regel Stinova Digital Signage Software und NetCallUp für Customer Flow Management Module.
CeBIT 2012: Stinova und Concept

CeBIT 2012: Stinova und Concept

Stinova/Concept

  • Am bayerischen Gemeinschaftsstand von Stinova (Software) und Concept (Mediaplayer) dominierten kleine Displays und verschiedenste Player auf Linux, Windows und Android Basis.
  • Auffällig war das stark wachsende Angebot an Android basierten Touchscreens für die Regalinstallation im Einzelhandel. Diese zwischen 5 und 10 Zoll großen Geräte sind die professionellen Alternativen zu Consumer Tablets wie das iPad.
  • Bei Concept International wurden Intel Core i5 und i7 basierte Mediaplayer präsentiert die mit 4 HDMI Ausgängen vier Displays ansteuern können.
  • Der Trend bei Media Playern scheint sich in zwei Richtungen zu entwickeln: Android basierte Player scheinen SMIL schneller als erwartet zu ersetzen (Apps und Android Programmierung sind einfacher und günstiger am Markt verfügbar) und hochperformante Player protzen mit HDMI Ausgängen bei kleinem Formfaktor.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.