Liebe im digitalen Zeitalter

Berliner macht Heiratsantrag über den Out-of-Home-Channel

- Pfingstsonntag, 21:00 Uhr, Berliner Hauptbahnhof: Phillip S. kniet vor seiner langjährigen Freundin Lara Q. und bittet sie um ihre Hand. Im Hintergrund flimmern auf dem Out-of-Home-Channel von Ströer Digital rosa Herzen und die für Passanten zunächst unverständliche Aussage: „Hey Püppi! Willst Du meine Frau werden? I love you.“ von Florian Rotberg

Verlobt Dank Ströer Digital

Verlobt Dank Ströer Digital

Zahlreiche Reisende bestaunen die ungewöhnliche Botschaft und die romantische Szene.

„Ich wollte Lara einen individuellen Heiratsantrag machen, an den sie für immer denkt. Aufgrund meines Berufes als IT System Administrator kam mir sofort der Gedanke, digitale Werbemedien zu nutzen. Sie sind total unkompliziert und flexibel. Zum Glück! Ansonsten hätte ich meine spontane Entscheidung, den Antrag noch vor unserem Urlaub zu machen, gar nicht realisieren können“, erzählt Phillip S. „Ich konnte alles in letzter Minute anliefern und habe auch noch meinen Wunschort erhalten. Und das Ja dazu.“

Der gelungene Antrag wurde anschließend gemeinsam mit der Familie und diversen Passanten gefeiert. Nach so viel Aufregung gehen die Verlobten jetzt erst einmal gemeinsam in den wohlverdienten Urlaub.

„Grundsätzlich können Kunden bei uns keine einzelnen Bahnhöfe, sondern nur regionale und nationale Netzbelegungen buchen. Aber aufgrund der einmaligen Situation haben wir uns entschlossen, eine Ausnahme zu machen“, so Kai Thäsler, Geschäftsführer Ströer Digital München „Wir freuen uns über den gelungenen Antrag und wünschen dem Paar eine glückliche Zukunft.“

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.